Hartz-IV-Beratung: Wie können Sie sich informieren?



Trotz unserer Bemühungen, Ihnen auf unserer Seite Antworten auf Ihre Fragen zu geben und Ihnen damit weiterzuhelfen, kann ein persönliches Beratungsgespräch sehr hilfreich sein. Mittlerweile gibt es deutschlandweit zahlreiche Initiativen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, ihr Wissen kostenlos an Hilfesuchende weiterzugeben.

Hartz-4-Beratung kann von unterschiedlichen Anbietern geleistet werden.

Hartz-4-Beratung kann von unterschiedlichen Anbietern geleistet werden.

Manchmal genügt es auch schon, sich mit Anderen auszutauschen, um das Selbstwertgefühl wieder zurückzuerlangen und die Informationen zu erhalten, die Sie dringend benötigen.

Aber wo erhalten Sie Hilfe zu Ihren Hartz-4-Fragen? Welche Themen können besprochen werden und wie teuer ist solch eine Hartz-4-Beratung? Alle Informationen zu Hartz-4-Beratungsstellen erhalten Sie im nachfolgenden Ratgeber.

Beratungsstellen in Ihrer Nähe – einfach und schnell gefunden

Bei welchen Fragen kann die Hartz-4-Beratung helfen?

Zunächst stellt sich die Frage, in welchen Themenbereichen der Sozialhilfe die Hartz-4-Beratung eigentlich stattfinden kann. Grundsätzlich wird die Beratung bei Hartz 4 in Angelegenheiten geleistet, die oft für Probleme und offene Fragen bei der Leistung von Sozialhilfe sorgen. Das betrifft beispielsweise folgende Bereiche:

  • Miete bzw. Kosten für Unterkunft und Heizung
  • fehlender Leistungsanspruch/Leistungsverweigerung
  • Antragstellung
  • Regel- und Mehrbedarf
  • Sonderleistungen
  • usw.
Eine Hartz-4-Beratung kann Ihnen helfen, die Rechenwege des Jobcenters zu verstehen.

Eine Hartz-4-Beratung kann Ihnen helfen, die Rechenwege des Jobcenters zu verstehen.

In einigen Fällen ist es auch möglich, dass Sie bei Ihrer Beratungsstelle Ihren ALG-2-Bescheid mithilfe eines kompetenten Beraters auf Vollständigkeit überprüfen und die Leistungsgewährung nach­rechnen können.

Das ist besonders dann sinnvoll, wenn Sie die Berechnung des Jobcenters selbst nicht nachvollziehen können. So können Sie lernen, leichter zu verstehen, wieso welche ALG-2-Leistungen von der Agentur für Arbeit gewährt werden – und welche nicht.

Ist eine Rechtsberatung bei Hartz 4 kostenlos möglich?

Viele Hartz-4-Empfänger benötigen ab und an auch eine Rechtsberatung. Beispielsweise dann, wenn sie gegen einen abgelehnten Bescheid oder einen nicht gewährten Mehrbedarf Widerspruch einlegen oder die Eingliederungsvereinbarung verweigern wollen.

Die Hartz-4-Rechtsberatung ist möglich und kann von jedem Sozialhilfe­empfänger in Anspruch genommen werden. Diese Möglichkeit beruht auf dem Beratungshilfegesetz (BerHG). Dabei ist durch den Empfänger von Arbeitslosengeld II ein Eigenanteil von 15 Euro zu erbringen, der manchmal aber auch vonseiten der Rechtsanwälte gar nicht eingefordert wird.

Neben der Hartz-4-Rechtsberatung, die demnach kostenlos für den Hilfesuchenden erfolgen kann, ist auch eine Vertretung vor Gericht denkbar. Soll die Rechtsberatung für Hartz-4-Empfänger beantragt werden, so muss dies beim zuständigen Amtsgericht geschehen. Denken Sie allerdings daran, dass ein solcher Antrag auch abgelehnt werden kann.

Der entsprechende Rechtsanwalt erhält seine Vergütung bei der Beratungshilfe ausschließlich aus der Staatskasse. Der Sozialhilfeempfänger, der eine Hartz-4-Beratung benötigt, zahlt für Konsultation und Vertretung in der Regel höchstens 15 Euro.

Wie teuer kann eine Hartz-4-Beratung sein?

Eine Hartz-4-Beratung kann kostenlos sein bzw. nur bis zu 15 Euro kosten, wenn das Beratungshilfegesetz gilt.

Eine Hartz-4-Beratung kann kostenlos sein bzw. nur bis zu 15 Euro kosten, wenn das Beratungshilfegesetz gilt.

Besonders hinsichtlich der Kosten sind sich Empfänger von Arbeitslosengeld 2 oft unsicher.

Denn Sie haben in der Regel nicht so viel Geld zur Verfügung, um sich eine wirklich umfassende und kompetente Beratung leisten zu können.

Aus diesem Grund ist eine Hartz-4-Beratung – zum Beispiel bei der Caritas oder beim Tacheles e. V. – in der Regel kostenlos oder wird gegen eine geringe Eigenleistung in Höhe von 5 bis 10 Euro geleistet.  Wer zurzeit auch keinen Eigenanteil aufbringen kann, wird normalerweise trotzdem beraten. Aus diesem Grund ist ein hoher Kosten­aufwand nicht zu erwarten, wenn Beratungs­hilfe für einen Hartz-4-Empfänger erbracht wird.

Gibt es auch eine Hartz-4-Beratung am Telefon?

Auch telefonisch sind viele Beratungsstellen für Hartz-4-Empfänger erreichbar. Der Tacheles e. V. bietet beispielsweise für Hartz IV eine telefonische Beratung an. Bei der Caritas ist es auch möglich, online die Fragen zu stellen und sich auf elektronischem Wege eine Antwort zuschicken zu lassen.

Ist Hartz-4-Empfängern die vom Jobcenter geleistete Beratung zu eingeschränkt, so können diverse Wohlfahrtsverbände diese Lücke durch weitergehende Informationen füllen. In einigen Städten ist zudem der sogenannte „Beratungsbus“ der Wohlfahrtsverbände unterwegs.

Bis in den Oktober 2016 hinein fuhr dieser beispielsweise von Jobcenter zu Jobcenter in Berlin und bot Beratung in Sachen Arbeitslosengeld II an. Diese Hartz-4- bzw. ALG-2-Beratung fand kostenlos statt.

Hinsichtlich der Wohlfahrtsverbände und anderer Einrichtungen, die eine Hartz-4-Beratung anbieten, sollten Sie sich in Ihrer Stadt über das Internet erkundigen, wo und in welcher Form eine Beratung möglich ist. Viele Städte in Deutschland bieten solche Anlaufstellen an. Denn nur, wenn die Hilfestellung anhand konkreter Probleme Ihrerseits geleistet wird, ist diese wirklich sinnvoll und kann Ihnen dabei helfen, das ALG-2-System in Deutschland besser zu verstehen und Probleme in Zukunft zu vermeiden.

Wie viel Zeit müssen Sie mitbringen?

Hartz-4-Beratung am Telefon? Das ist ebenfalls möglich.

Hartz-4-Beratung am Telefon? Das ist ebenfalls möglich.

Es gibt sehr viele Hartz-4-Empfänger, die Fragen zu Bescheiden, Mietkosten­übernahmen oder anderen die Sozialhilfe betreffende Leistungen haben. Aus diesem Grund sind kostenlose Hilfsangebote zur Hartz-4-Beratung oft überlaufen.

Sollte es bei der von Ihnen gewählten Anlaufstelle keine Termine geben, sondern lediglich eine freie Beratung, so sollten Sie deshalb ein wenig Zeit einplanen, wenn Sie die Beratung für Hartz-4-Empfänger in Anspruch nehmen wollen.

Ist Ihnen daran gelegen, möglichst kurze Wartezeiten zu haben, so sollten Sie entweder auf die telefonische Beratung ausweichen oder direkt nur terminlich geregelte Zeiten wahrnehmen. Dabei ist eine vorherige Anmeldung vonnöten.

Weitere Themengebiete der Hartz-4-Beratung

Nicht nur die Hartz-4-Beratung kann kostenlos erfolgen. Auch weitere Themengebiete können durch diverse Beratungsstellen abgedeckt werden. Oft gibt es auch die Möglichkeit, Fragen zur Grundsicherung, zum Arbeitslosenrecht oder allgemeine Fragen zur Sicherung der eigenen Existenz zu stellen.

Welche Fragen Sie konkret stellen können, ist dabei jedoch sicherlich auch vom Kompetenzschwerpunkt des jeweiligen Trägers abhängig. Grundsätzlich haben Hartz-4-Empfänger jedoch auch die Möglichkeit, eine entsprechende Beratung beim zuständigen Jobcenter zu erhalten. Dadurch, dass einem Bezugsberechtigten ein persönlicher Sachbearbeiter zugeteilt wird, können Probleme und Fragen direkt persönlich und auf Ihrem Lebenslauf aufbauend besprochen werden. Ihren Sachbearbeiter können sie übrigens auch wechseln.

Das ist besonders im Hinblick auf die Berufs- bzw. Ausbildungsberatung sinnvoll und kann bewirken, dass Sie schneller einen Weg aus der Arbeitslosigkeit hinein in die (erneute) Erwerbstätigkeit finden.

Kompetente Beratung und Ämterbegleitung durch Beratungsstellen in Ihrer Nähe

Kompetente Gesprächspartner sowie erfahrene Leidensgenossen stehen Ihnen unter anderem in folgenden Beratungsstellen gerne zur Seite:

Beratungsstellen in Anklam

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Caritas-Regionalzentrum Anklam


Die Allgemeine Soziale Beratung als Grunddienst der Caritas ist erste Anlaufstelle für jede Art von Problemen. Sie umfasst die kostenlose Beratung in allen sozialen, beruflichen, familiären und persönlichen Fragen.
Caritas-Regionalzentrum Anklam
Allgemeine Soziale Beratung
Friedländer Straße 43
17389 Anklam
Tel.: 03971 20 350
Email: allg.soz.ber.anklam@caritas-vorpommern.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Berlin

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Detlef Zöllner

Die Hartz IV Beratungsstelle im RuDi-Nachbarschaftszentrum
RuDi - Das Stralauer Nachbarschaftszentrum
Modersohnstr. 55
10245 Berlin-Friedrichshain
Deutschland

Telefon: 030 / 29492025
E-Mail: beratung@rudizentrum.de

Zur Webseite
mitHilfe GmbH

Kostenfreie Beratung und Betreuung in Neukölln, Friedrichshain und Lichtenberg.
mitHilfe GmbH
Kopernikusstraße 23
10245 Berlin

Tel. Neukölln: 030 62 72 63 35
E-Mail Neukölln: boddin58@mithilfe.org

Tel. Friedrichshain: 030 41 72 18 78
E-Mail Friedrichshain: rigaer62@mithilfe.org

Tel. Lichtenberg: 030 30 02 44 57 0
E-Mail Lichtenberg: wustrower20@mithilfe.org

Zur Webseite
Betreuung arbeitsloser Leute und Lebenshilfe e.V.

Zielgruppen in der Projektarbeit sind arbeitsuchende Menschen, insbesondere benachteiligte Jugendliche mit und ohne Berufsabschluss, Langzeitarbeitslose, hier insbesondere Frauen und ältere erwerbsfähige Hilfebedürftige im Arbeitslosengeld I oder II-Bezug.
Betreuung arbeitsloser Leute und Lebenshilfe e.V.
Marchwitzastraße 24-26
12681 Berlin

Tel.: 030 549 891 0
Fax: 030 549 891 25
E-Mail: mail@ball-ev-berlin.de

Zur Webseite
Berliner Arbeitslosenzentrum
evangelischer Kirchenkreis e.V.
(BALZ)


Seit mehr als 35 Jahren erhalten Berlinerinnen und Berliner, die arbeitslos oder von Arbeitslosigkeit bedroht sind, im Berliner Arbeitslosenzentrum kostenlos Auskunft und Beratung zu Fragen der Arbeitslosigkeit.
Berliner Arbeitslosenzentrum
evangelischer Kirchenkreise e. V. (BALZ)
Nazarethkirchstraße 50
13347 Berlin

Tel.: 030 456 060 15
Fax: 030 200 094 099
E-Mail: vorstand@berliner-arbeitslosenzentrum.de

Zur Webseite
Rechtsambulanz Sozialhilfe e.V.

Ehrenamtlich tätige Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte bieten in der Beratungsstelle im Berliner Wedding kostenlose Rechtsberatung in allen Fragen des Sozialhilferechts an.
Rechtsambulanz Sozialhilfe e.V.
Exerzierstr. 23
13357 Berlin

Tel.: 030 460 675 34
E-Mail: info@rechtsambulanz.de

Zur Webseite
Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.

Menschen mit sozialen, finanziellen und familiären Problemen finden bei erfahrenen Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern kostenfreie Unterstützung und Rat.
Caritas-Beratungszentrum Am Fennpfuhl - Lichtenberg
Anton-Saefkow-Platz 3-4
10369 Berlin
Tel.: 030 666 340 5 06/-00
E-Mail: asb-fennpfuhl@caritas-berlin.de

Allgemeine Soziale Beratung - Mitte
Oldenburger Str. 47
10551 Berlin
Tel.: 030 666 337 170
Email: cbs.mitte@caritas-berlin.de

Allgemeine Soziale Beratung - Neukölln
Dieselstraße 11
12057 Berlin
Tel.: 030 666 337 90
Email: g.franke@cariras-berlin.de

Allgemeine Soziale Beratung - Pankow
Dänenstraße 19
10439 Berlin
Tel.: 030 445 74 30
Email: cbs-pankow@caritas-berlin.de

Allgemeine Soziale Beratung - Wilmersdorf
Pfalzburger Str. 18
10719 Berlin
Tel.: 030 666 339 60
Email: h.batton@caritas-berlin.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Essen

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Sozialberatung Essen e.V.

Kostenlose Beratung zum Thema
JobCenter und
Amt für Soziales und Wohnen.
Sozialberatung Essen e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 4-8
45127 Essen,
Deutschland

Telefon: 0201/83 11 315
E-Mail: mail@sozialberatung-essen.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Frankfurt (Oder)

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.
Caritashaus St. Josef


Die Allgemeine Soziale Beratung als Grunddienst der Caritas ist erste Anlaufstelle für jede Art von Problemen. Sie umfasst die kostenlose Beratung in allen sozialen, beruflichen, familiären und persönlichen Fragen.
Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.
Caritashaus St. Josef
Leipziger Straße 39
15232 Frankfurt (Oder)

Tel.: 0335 56 54 150 oder -143
Email: asb-frankfurt-oder@caritas-brandenburg.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Gießen

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Arbeitsloseninitiative Gießen e. V.

Ein gemeinnütziger Verein und eine feste Anlaufstelle für alle Erwerbslosen, die Rat und Hilfe suchen.
Arbeitsloseninitiative Gießen e. V.
Walltorstraße 17 (im DGB-Haus)
35390 Gießen


Tel.: 0641-389376
Fax.: 0641-3013231
info@ali-giessen.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Greifswald

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Caritas-Regionalzentrum Greifswald

Die Allgemeine Soziale Beratung als Grunddienst der Caritas ist erste Anlaufstelle für jede Art von Problemen. Sie umfasst die kostenlose Beratung in allen sozialen, beruflichen, familiären und persönlichen Fragen.
Caritas-Regionalzentrum Greifswald
Allgemeine Soziale Beratung

Bahnhofstraße 16
17489 Greifswald
Tel: 03834 79 830
Email: allg.soz.ber.greifswald@caritas-vorpommern.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Heringsdorf

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Caritas-Beratungsdienste Heringsdorf
c/o Caritas Seniorenzentrum Stella Maris

Die Allgemeine Soziale Beratung als Grunddienst der Caritas ist erste Anlaufstelle für jede Art von Problemen. Sie umfasst die kostenlose Beratung in allen sozialen, beruflichen, familiären und persönlichen Fragen.
Caritas-Beratungsdienste Heringsdorf
c/o Caritas Seniorenzentrum Stella Maris

Waldbühnenweg 6
17424 Heringsdorf
Telefon: 038 378 3 36 225
Email: allg.soz.ber.heringsdorf@caritas-vorpommern.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Kassel

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Allgemeine Sozial- und Lebensberatung
Caritasverband Nordhessen-Kassel e.V.


Die Allgemeine Sozial- und Lebensberatung ist der kostenlose Basisdienst der Caritas. Sie ist ein offenes Beratungsangebot für alle Hilfesuchenden, unabhängig von Alter, Nationalität oder Glaubenszugehörigkeit.
Caritasverband Nordhessen-Kassel e.V.
Die Freiheit 2
34117 Kassel

Tel.: 0561 7004 -221
E-Mail: katrin.stuerznickel-holst@caritas-kassel.de


Tel.: 0561 7004 -222
E-Mail: sebastian.wolf@caritas-kassel.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Mönchengladbach

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Arbeitslosenzentrum Mönchengladbach e.V.


Das Arbeitslosenzentrum bietet kostenlose Beratung rund um das Thema Arbeitslosengeld II in der Stadt Mönchengladbach an. Zudem bietet die Einrichtung eine kostenlose Hilfe bei der beruflichen (Neu-) Orientierung, der Heranführung an den Arbeitsmarkt und der Vermittlung von Beschäftigung.
Arbeitslosenzentrum Mönchengladbach e.V.

Lüpertzenderstraße 69
41061 Mönchengladbach
Tel.: 02161/20195
Fax: 02161/179981
E-Mail: karl.sasserath@arbeitslosenzentrum-mg.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Münster

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Caritasverband für die Stadt Münster e. V.


Die allgemeine Sozialberatung steht für jedermann offen: In sozialen Fragen, bei finanziellen Problemen und in allgemein schwierigen Situationen können sich Ratsuchende kostenfrei an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Beratung wenden.
Caritasverband für die Stadt Münster e. V.
Josefstraße 2
48151 Münster

Tel.: 0251 530 09-430
Fax: 0251 530 09-410
Email: soziale.beratungsdienste@caritas-ms.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Offenbach

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Roman Thilenius - Hartz IV Hilfe Offenbach

Die Hartz IV Hilfe bietet kostenlose Beratung rund um das Thema Arbeitslosengeld II in der Stadt Offenbach sowie im Landkreis Offenbach an.
Roman Thilenius - Hartz IV Hilfe Offenbach
Taunusstraße 2
63067 Offenbach


Tel.: 0160 3457561 (täglich ab 14 Uhr)

E-Mail: beratung@hartz4hilfe-of.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Oldenburg

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg e. V.

Ein feste Anlaufstelle für alle Erwerbslosen, die Rat und Hilfe suchen.
Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg
e. V.
Donnerschweer Str. 55
26123 Oldenburg


Tel.: 0441-16313 (AB)
Fax.: 0441-16394
E-Mail: also@also-zentrum.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Potsdam

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.


Die Allgemeine Soziale Beratung als Grunddienst der Caritas ist erste Anlaufstelle für jede Art von Problemen. Sie umfasst die kostenlose Beratung in allen sozialen, beruflichen, familiären und persönlichen Fragen.
Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.

Plantagenstraße 23 - 24
14482 Potsdam
Tel.: 0331 71 02 98
Fax: 0331 71 03 00
E-Mail: a.schmidt-fuchs@caritas-brandenburg.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Rüdersdorf

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.


Die Allgemeine Soziale Beratung als Grunddienst der Caritas ist erste Anlaufstelle für jede Art von Problemen. Sie umfasst die kostenlose Beratung in allen sozialen, beruflichen, familiären und persönlichen Fragen.
Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.

Friedrich-Engels-Ring 31
15562 Rüdersdorf
Tel.: 033 638 128 938
Mobil: 0172 79 32 405
E-Mail: asb-ruedersdorf@caritas-brandenburg.de

Zur Webseite

Beratungsstellen in Wilhelmshaven

NameAdresse & Kontaktmöglichkeiten
Verein der Arbeitslosen Wilhelmshaven / Friesland e.V.

Öffentliche Informations- und Diskussions-Veranstaltungen - zu aktuellen
gesellschaftspolitischen Themen und der Sozialgesetzgebung
Verein der Arbeitslosen Wilhelmshaven / Friesland e.V.
Weserstraße 51
26382 Wilhelmshaven

Tel.: 04421 - 180130
Fax.: 04421 - 180139
E-Mail: ali.whv-fri@t-online.de

Zur Webseite

30 Gedanken zu „Hartz-IV-Beratung: Wie können Sie sich informieren?

    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Ludwig,

      Sie können sich an das zuständige Jobcenter in Leverkusen wenden.

      Das Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  1. Philipp R.

    Sehr geehrte Damen und Herrn,
    ich möchte mich massiv über das Jobcenter in H. [von der Redaktion editiert] beschweren. Ich versuche seit gestern während der Öffnungszeiten dort anzurufen
    [editiert], um erreiche dort aber Niemanden. Die Emailadresse von Frau D. [editiert], welche auf dem mir gegebenen Infoblatt steht, funktioniert nicht und auf meine Email von gestern morgen [editiert] geschickt habe, habe ich immer noch keine Antwort. Dabei möchte ich nur wissen, ob mein Hartz IV Antrag, den ich Donnerstag in den Briefkasten geworfen habe (mir wurde gesagt, dass dies in Ordnung sei) auch ordnungsgemäß angekommen ist und sich in Bearbeitung befindet.
    Mit freundlichen Grüßen
    Philipp R.

    Antworten
  2. Torsten H.

    Sehr geehrte Damen und Herren
    Ich habe da mal eine frage ich beziehe ALG 2 UND HATTE VOR KURZEM EINEN ARBEITSUNFALL wird das geld angerechnet beim Arbeitsamt ich habe nur 1x Geld bekommen von der aok Einmalig

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Torsten,

      in der Regel ist es so, dass Verletztengeld als Ersatz für den Verdienstausfall gezahlt wird und deshalb auch als Einkommen angerechnet werden kann. Einmalige Zahlungen werden laut § 11 des SGB II in dem Monat angerechnet, in dem sie gezahlt wurden. Wenn dadurch Ihr Leistunsganspruch in diesem Monat entfallen würde, ist dieses Verletztengeld auf sechs Monate aufzuteilen. Informieren Sie sich allerdings noch einmal bei Ihrem Sachbearbeiter.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  3. bianca

    Hallo! Bin alleinerziehende Mutter einer 3 jährigen Tochter die seit September in den Kindergarten geht,sie geht von 8.30-12.30 in den kindergarten.nun meine frage:kann das jobcenter von mir verlangen die kleine ganztags in den Kindergarten zu tun und mich zur vollzeit Arbeit zwingen?

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Bianca,

      eine Arbeit ist in Ihrer Situation nur dann nicht zumutbar, wenn die Betreuung Ihrer Tochter in einer entsprechenden Tageseinrichtung nicht gesichert wäre. Wenn Sie die Möglichkeit haben, Ihr Kind ganztags betreuen zu lassen, so kann Ihnen auch eine Vollzeitstelle vom Jobcenter vorgeschlagen werden. Ob Sie diese tatsächlich annehmen müssen, sollten Sie mit einem Anwalt besprechen.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Silke,

      auch eine unangemeldete Kontrolle durch die Mitarbeiter des Jobcenters ist möglich.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  4. Jens O.

    Guten abend meine Frau und ich hatten über mehrere Jahre hin weg Alg2 bezogen und sind aber seit 2 Jahren nicht mehr bei der Arbeitsagentur gemeldet. Am 13.12 2016 kam die Überraschung ,ein schreiben mit ner Nachzahlung von 1100 pro Person .
    Und das wichtigste überhaupt immer waren die bescheide falsch berechnet das so das wir immer und immer was zurück zahlen dürfen

    Antworten
  5. Werner

    Ich bekomme Arbeitslosengeld 1 meine Frau bekommt Hartz4 wir sind eine Bedarfsgemeinschaft
    Durch einen Arbeisunfall erhalte ich Unfallrente,darf diese das Jobcenter anrechnen obwohl ich Arbeitslosengeld 1 bekomme?

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Werner,

      liegt eine Bedarfsgemeinschaft laut SGB 2 vor, was es bei Ihnen normalerweise tut, so wird die Rente auch auf den Hartz-4-Satz angerechnet.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  6. Martin

    Hallo, liebes hartz4hilfthartz4 Team!
    Als ich meine Frau vor 18 Jahren heiratete, brachte sie einen 5-jährigen Sohn mit in die Ehe, den ich aber nicht adoptiert hatte.
    Nach ein paar Jahren bin ich in die private KV (Debeka) gewechselt und automatisch mußten ja dann alle unsere inzwischen geborenen Kinder, inkl. meines Stiefsohns, mit mir in die private KV kommen.
    Der Stiefsohn lebt seit seinem 17. Lebensjahr nicht mehr in unserem Haushalt und hat das Gymnasium nach der 11. Klasse abgebrochen. Inzwischen ist er 25 Jahre alt, ohne Berufsausbildung und erhält Hartz IV.
    Seit meinem Wechsel in die private KV bezahle ich für ihn mit. Nun meine Frage: Muß ich, trotz Hartz IV, immer noch für ihn die private KV bezahlen? Falls nein, welche Schritte muß ich bzw. er unternehmen?
    Vielen Dank für Ihre Antwort und ein gutes, Neues Jahr!
    MfG

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Martin,

      erhält Ihr Sohn Hartz 4, so werden ihm in der Regel auch die Krankenversicherungsbeiträge vom Jobcenter abgenommen. In welcher Krankenversicherung Ihr Sohn versichert ist, müsste dieser beim Erstantrag bereits angegeben haben.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  7. Olejnik

    Hallo liebes Team,

    ich wohne in 51491 Overath, wo finde ich hier kostenlose Beratungsstellen bzgl. eines ALG II Bescheides, diesen möchte ich unbedingt prüfen lassen.

    VG

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Olejnik,

      Sie können Sich zum Beispiel an den Caritasverband für den Rheinisch-Bergischen Kreis wenden oder sich direkte Hilfe bei einem Anwalt holen.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  8. Christine P.

    Hallo,

    ich möchte mich nach langjähriger Arbeitslosigkeit selbständig machen, hatte dies dem JobCenter mitgeteilt und zur Erstellung eines Businessplans auch ein Gründungs-Coaching bekommen.
    Nun habe ich Einstiegsgeld beantragt und soll dem JobCenter neben etlichen anderen Unterlagen auch eine Schufa-Auskunft, sowie ein polizeiliches Führungszeugnis bringen. Auch meine Honorarverträge möchten sie sehen.
    Mittlerweile habe ich auch schon 2 Aufträge, ich arbeite in der Erwachsenenbildung.

    Nun meine Frage: Muss ich solche sehr privaten Auskünfte geben? Wie sieht es mit dem Datenschutz aus? Was will das JobCenter mit den Verträgen, ich werde mein Einkommen doch sowieso angeben. Und Schufa und Führungszeugnis sind doch nicht leistungsrelevant, oder?

    Vielen Dank für Ihre hoffentlich baldige Antwort

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Christine,

      das ist eventuell auch davon abhängig, in welcher Branche Sie sich selbstständig machen wollen. Ob das Jobcenter die genannten Daten von Ihnen zur Vorlage verlangen kann, sollten Sie mit einem Anwalt klären.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  9. S.k

    Hallo
    Ich bin aufstocker bin selbstständig . Ich habe ein
    Schreiben von KIZ bekommen das ich da teilnehmen muss und meine unterlagen da abgeben muss. Ich habe schon ein steuerberater und bin sehr zufrieden mit ihm. Muss ich bei KIZ teilnehmen?

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo,

      zur Pflicht, beim KIZ vorzusprechen, liegen uns keine Informationen vor. Wenden Sie sich an Ihren Sachbearbeiter, um die Frage zu klären.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  10. Alma

    Hallo liebes Berater-Team.

    Wie verhält es sich, wenn ich momentan ALG 2 beziehe und eine Nebenkostennachzahlung (Betriebs.und Heizkosten) von meinem ehemaligen Vermieter erhalten habe, ich aber diese nicht zahlen kann? Muss das JC die Kosten übernehmen? Gibt es eine Frist, bis wann die Rechnung eingereicht werden muss? Muss ich ein Darlehen bei dem JC beantragen?

    Viele Grüsse

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Alma,

      normalerweise werden Aufwendungen für die Unterkunft und Heizung in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen geleistet. Aus diesem Grund sollte auch eine Nachzahlung der Heiz- und Betriebskosten vom Jobcenter übernommen werden. Anders sieht das aus, wenn Sie z. B. offensichtlich unwirtschaftlich geheizt haben. In solch einem Fall kann das Jobcenter auch darauf bestehen, dass Sie die Kosten selbst aus dem Regelbedarf bestreiten. Ein Darlehen, das Sie beim Jobcenter aufnehmen, wäre dann auch denkbar. Den Antrag auf Kostenübernahme sollten Sie so schnell wie möglich einreichen.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  11. Jules

    Hallo liebes Team,

    ich hoffe ihr könnt mir bei meiner Frage helfen!
    Kurz zu mir: ich lebe mit meinem minderjährigen Sohn und meinem Freund (Kindsvater) zusammen.

    Ich war heute beim Jobcenter um einen Erstantrag bzw. Neuantrag für MICH zu stellen. Es war wichtig, dass ich heute noch eine Bestätigung bekomme, dass der Antrag eingegangen ist, damit der komplette Januar noch mitberechnet wird. Ich saß also mit meinem Personalausweis und dem komplett ausgefüllten Antrag bei der Dame, die die Erstanträge aufnimmt. Sie hat mich mit meinem Antrag wieder weggeschickt, weil ich nicht die Kopie des Ausweises meines Freundes und meines Sohnes dabei hatte.

    Meine Frage: Hätte sie meinen Antrag nicht annehmen müssen?

    Ich soll morgen wieder kommen mit allen Sachen – befürchte aber, dass sie dann den Januar nicht mehr mitberechnen, weil ja der 1. Februar ist.

    Fühle mich ehrlich gesagt verarscht von der Sachbearbeiterin und hoffe ihr könnt mir weiter helfen!

    Liebe Grüße Jules

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Jules,

      bei Ihrem Antrag benötigen Sie alle Ausweiskopien von der in Ihrer Bedarfsgemeinschaft wohnenden Personen, das ist korrekt. Ob das Jobcenter Ihren Antrag trotzdem zunächst hätte annehmen müssen, sollten Sie mit einem Anwalt oder einer entsprechenden Beratungsstelle besprechen.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  12. Detlev T.

    Sehr geehrter Team,
    Wollte mal anfragen bin Hartz4 und 55j
    Spiele mit Gedanken meine Riesterrente aufzulösen.
    Wir die Rente bei Hartz4 angerechnet oder ist sie Hartz4 frei.
    Lt.hartz4 Anwalt gilt 150€ plus abgeschlossene Lebensjahre sind frei, wären bei mir 55jahre.
    Aber ich würde mit mein errechneten Freibetrag deutlich darunter fallen.
    Mit freundlichen Grüßen

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Detlev,

      wenden Sie sich mit Ihrer Frage bitte an eine entsprechende Beratungsstelle oder direkt an das für Sie zuständige Jobcenter.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  13. Britta

    Hallo,
    ich brauche einen Rat. Mein Sohn 19 lebt zur Zeit noch bei mir, da ich aber in 1 Monat zu meinem Lebensgefährten ziehe, mein Sohn aber nicht mit möchte hat er schon mal versucht im Vorfeld Hartz4 zu beantragen. Er hat nicht mal einen Antrag mit bekommen, es wurde ihm gesagt das er keine andere Möglichkeit hat als mit mir zu ziehen?! Er möchte aber in seinem Umfeld bleiben. Er versucht ja eine Arbeit zu finden aber ohne Abschluss und ohne Führerschein ist es nicht einfach. Welche Möglichkeiten gibt es?

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Britta,

      eine eigene Wohnung unter 25 Jahren zu erhalten und Hartz 4 zu beantragen, ist normalerweise nur bei Vorliegen eines wichtigen Grundes möglich. In der Tat liegt dieser bei Ihnen zunächst einmal nicht vor. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Anwalt oder eine Beratungsstelle.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  14. Michaela

    Hallo,
    ich habe das Problem, daß ich im April noch ALG 2 bekommen habe, und ab Mai ALG 1 bekomme.
    Jetzt ist es ja so, daß das Jobcenter im voraus zahlt und das Arbeitsamt immer am Ende des Monats.
    Somit bin ich den kompletten Mai im Leerlauf. Einen Antrag auf ein Darlehen wurde gestellt was aber abgelehnt wurde.
    Kann mir jmd sagen, ob es eine Möglichkeit gibt (Lebensmittelgutscheine etc) die die nicht ablehnen dürfen? Wir sind übrigens ein 2 Personen-Haushalt.
    Danke schonmal

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Michaela,

      wenden Sie sich mit Ihrer Frage an das zuständige Jobcenter bzw. an eine Beratungsstelle. Hier kann Ihnen geholfen werden, was die Ausgabe von Lebensmittelgutscheinen betrifft.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten

Hinterlassen Sie hier einen Kommentar. Beachten Sie vorher unsere Netiquette.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.