Unseriöse Mini-Jobs

Ein großer Teil der im Internet angebotenen Nebenverdienste, Heimarbeiten und Mini-Jobs aind sogenannte Schneeballsysteme. Es ist wirklich traurig, dass die Situation der arbeitssuchenden Hartz-4-Empfänger so schamlos ausgenutzt wird. Mit schönen Texten, tollen Bildern und aufwendigen Flashanimationen wird man seiner Zeit beraubt.

Achtung vor unseriösen Mini-Jobs!

Achtung vor unseriösen Mini-Jobs!

So erkennen Sie unseriöse Angebote

Man muss immer für irgendetwas bezahlen, sei es für Schulungsunterlagen (immerhin 90,- €) bei einem E-Mail-Ticketservices, weil auch nur dann garantiert werden kann, dass man Anspruch auf einen festen Arbeitsplatz hat, oder für eine Software, die ja dringend benötigt wird, um alle Kunden zu registrieren, die man letztendlich nicht finden wird.

Außerdem werden einem noch ganz besonders günstige Produkte angeboten, die man eigentlich selber nicht nötig hat, jedoch an seine Freunde oder gute Bekannte weiter verkaufen soll.

Vordergründig versuchen alle ihre Produkte über billige Arbeitskräfte (Mini-Jobs) an den Mann zu bringen und der arbeitssuchende Hartz-IV-Empfänger ist für sie auch nur ein Opfer und hat keine Chance der Hartz-4-Mühle zu entkommen.

Wird von Ihnen also im Vorfeld Geld gefordert, sollen Sie für den Bewerbungsprozess bezahlen oder für Ihre zukünftige Arbeit die zu verkaufenden Produkte vorher selbst kaufen, sollten Sie stutzig werden. Ein seriöser Arbeitgeber würde Derartiges nicht von Ihnen fordern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.