Arbeitslos – welche Versicherung wird bezahlt?

Wer schon einmal arbeitslos war, weiß, dass mit einem Mal das ganze Leben teurer erscheinen kann. In einigen Fällen ist es das auch: Wer arbeitslos ist, muss Versicherung und freiwillige Rentenbeiträge selbst tragen. Wer jedoch ein Anrecht auf Arbeitslosengeld 2 (ALG 2) hat, kann aufatmen, denn das Jobcenter übernimmt in der Regel den Krankenversicherungsbeitrag.

Sind Sie arbeitslos, müssen Sie Versicherung und andere Beiträge selbst stemmen. Doch bei Hartz 4 wird vieles übernommen.

Sind Sie arbeitslos, müssen Sie Versicherung und andere Beiträge selbst stemmen. Doch bei Hartz 4 wird vieles übernommen.

Doch werden neben der Krankenversicherung noch andere Leistungen vom Jobcenter übernommen, wenn Sie arbeitslos sind? Welche Versicherung Sie vom Amt tragen lassen können und was es in der Arbeitslosigkeit sonst noch zu beachten gibt, das erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Kurz & bündig: Das Wichtigste zu den Begriffen Arbeitslos & Versicherung

  • Wer arbeitslos ist und Versicherung und Rente in gesetzliche Kassen zahlt, für den werden diese Beträge bei Hartz-4-Anspruch vom Jobcenter übernommen.
  • Für private Beiträge können Zuschüsse erhalten werden, wenn der Arbeitslose von der gesetzlichen Versicherung befreit ist.
  • Bei Hartz 4 kann eine Hausrat- und Haftpflichtversicherung zwar nicht übernommen, aber auf etwaiges Einkommen angerechnet werden.

Wählen Sie hier Ihr gewünschtes Thema aus:

Krankenversicherung Lebensversicherung Rentenversicherung

Hartz 4 und die Krankenversicherung

Sie sind arbeitslos und die Versicherung ist zu teuer? Das Jobcenter greift ein!

Sie sind arbeitslos und die Versicherung ist zu teuer? Das Jobcenter greift ein!

Wenn Sie Arbeitslosengeld 2 (ALG 2) beziehen, wird Ihre gesetzliche Krankenversicherung, sofern sie schon vor der Arbeitslosigkeit bestand, in der Regel vom Jobcenter übernommen. Diese wird nicht auf Ihre Bezüge angerechnet, sodass Ihr Regelsatz nicht verringert wird.

Anders verhält es sich, wenn Sie vorher nicht gesetzlich versichert waren. Kommen Sie beispielsweise aus dem Studium und waren bisher über Ihre Eltern in der Familienversicherung versichert, dann haben Sie im Studium wahrscheinlich ein Papier unterzeichnet, mit welchem Sie Ihrem Anspruch auf die gesetzliche Pflichtversicherung entsagen. Wenn Sie nach dem Studium sofort einen Job finden, ist das kein Problem, denn dann trägt der Arbeitgeber die Hälfte der Kosten und Sie werden im Regelfall wenig Probleme haben, von einer gesetzlichen Versicherung Ihrer Wahl akzeptiert zu werden.

Melden Sie sich nach dem Studium arbeitslos, ist die Versicherung unter Umständen schwieriger zu finden. Viele Krankenkassen behalten sich vor, Hartz-4-Empfänger nicht als Kunden aufzunehmen. Dadurch fällt die Auswahl der Versicherung bei Hartz 4 geringer aus. Trotz Arbeitslosengeld kann eine Versicherung aber bei der Allgemeinen Ortskrankenkasse (AOK), einer Ersatzkasse (EK), einer Betriebs- oder Innungskasse (BKK oder IKK) oder über die Krankenkasse des Ehegatten abgeschlossen werden.

Mit Hartz 4 eine private Krankenversicherung abschließen?

Können Sie arbeitslos eine private Versicherung für Ihre Gesundheit abschließen?

Können Sie arbeitslos eine private Versicherung für Ihre Gesundheit abschließen?

Sind Sie arbeitslos und Ihre Versicherung soll aus bestimmten Gründen privat und nicht gesetzlich abgeschlossen werden, haben Sie unter Umständen die Möglichkeit, sich von der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherungspflicht befreien zu lassen.

Ein Befreiungsantrag muss innerhalb von drei Monaten nach Beginn der Versicherungspflicht bei der Krankenkasse abgegeben werden. Diese entscheidet auch, ob Sie in der Arbeitslosigkeit von der gesetzlichen Hartz-4-Versicherung befreit werden.

Wenn Sie arbeitslos eine private Versicherung abschließen, erhalten Sie vom Jobcenter einen Zuschuss zu Ihren Hartz-4-Bezügen, der den Kosten für die gesetzliche Versicherung entspricht. Darüber hinaus müssen Sie die Kosten für eine private Versicherung, die um einiges teurer sein kann als eine gesetzliche, selbst zahlen.

Hartz 4 und die Rentenversicherung

Wird Hartz-4-Empfängern die Sozialversicherung gezahlt? Ja, auch die gesetzliche Altersvorsorge wird vom Staat übernommen, wenn Sie nicht als Aufstocker versicherungspflichtig angestellt oder selbständig sind.

Damit Sie arbeitslos die Versicherung zur Altersvorsorge beanspruchen können, sollten Sie sich unbedingt umgehend arbeitslos melden und gegebenenfalls Hartz 4 beantragen.

Denn wenn Sie arbeitslos gemeldet sind und dem Jobcenter zur Verfügung stehen, übermittelt das Jobcenter diese Zeiten der Rentenversicherung.

Eine Ausnahme sind die letzten zwei Jahre vor Renteneintritt. Wer kurz vor der Rente arbeitslos wird, muss damit rechnen, dass diese Zeit nicht mehr als Beitragszeit gezählt wird. Entsprechend entschied das Landessozialgericht Baden-Württemberg 2016 in einem Urteil, dass dieses Vorgehen der Rentenversicherung rechtens ist (AZ: L 9 R 695/16).

Zusatzleistungen vom Jobcenter zur Versicherung

Wenn Sie trotz Hartz 4 eine private Rentenversicherung haben, wird diese nur unter Umständen übernommen.

Wenn Sie trotz Hartz 4 eine private Rentenversicherung haben, wird diese nur unter Umständen übernommen.

Es stimmt, dass Sie arbeitslos die Versicherung für Gesundheit und Altersvorsorge vom Jobcenter bezahlt bekommen, wenn Sie Anspruch auf Arbeitslosengeld haben. Doch wie verhält es sich mit weiteren Zusatzleistungen. Haben Sie mit Hartz 4 auf eine private Rentenversicherung Anspruch? Können Sie mit Hartz 4 eine Lebensversicherung bezahlen? Gibt es für Hartz 4 eine Versicherungspauschale? All diesen Fragen widmet sich der zweite Abschnitt des Ratgebers.

Zuschüsse bei Arbeitslosigkeit zur Versicherung

Wenn Sie Arbeitslosengeld beziehen und nicht gesetzlich pflichtversichert sind und sich deshalb durch private Versicherungen absichern müssen, haben Sie in der Regel Anspruch auf Zuschüsse zu Ihren privaten Versicherungen. Neben Renten- und Krankenversicherung zählt dazu auch die private Pflegeversicherung.

Wenn Sie einen Zuschuss bei der Arge zur Versicherung beantragen möchten, können Sie dies bei Ihrem zuständigen Träger, meist dem Jobcenter, tun.

Beachten Sie jedoch, dass dem Antrag der Befreiungsbescheid Ihrer Rentenversicherung beizulegen ist. Denn sind Sie arbeitslos, wird eine Versicherung, die Sie privat abschließen, nur bezuschusst, wenn Sie von der gesetzlichen Versicherung befreit sind.

Bewilligt das Jobcenter den Zuschuss zu Hartz 4 für Ihre Versicherung, findet die Auszahlung zusammen mit Ihren restlichen Bezügen statt.

Absetzbare Versicherungen bei Hartz 4

Sind Sie arbeitslos, wird eine Versicherung wie eine Kfz-Haftpflicht unter Umständen auf Einkommen wie Kindergeld angerechnet.

Sind Sie arbeitslos, wird eine Versicherung wie eine Kfz-Haftpflicht unter Umständen auf Einkommen wie Kindergeld angerechnet.

Hartz-4-Empfänger haben die Möglichkeit, arbeitslos eine Versicherung bei privaten Anbietern abzuschließen, solange diese Versicherung als “angemessen” anerkannt wird.

Als angemessene Versicherungen bei Arbeitslosigkeit zählen zum Beispiel eine

  • Hausratsversicherung
  • private Haftpflichtversicherung

Diese Versicherungen werden vom Amt zwar nicht übernommen, wenn Sie aber ein Einkommen haben, wird ein Pauschalbetrag darauf angerechnet und Sie erhalten mehr Arbeitslosengeld.

In der Regel wird ein Pauschalbetrag von 30 € auf die Bezüge angerechnet, wenn Sie arbeitslos eine Versicherung wie eine Haftpflicht führen.

Als private Haftpflicht zählt bei Hartz 4 auch Ihre Autoversicherung. Wenn Sie also bei Hartz-4-Bezug die Kfz-Versicherung eines Fahrzeugs übernehmen, werden Ihnen für Ihre Beiträge monatlich 30 € auf Ihr Einkommen angerechnet, welches dann anteilig nicht mit Ihren Bezügen verrechnet wird.

Der Pauschalbetrag von 30 € kann erhöht werden. Sie haben die Möglichkeit, einen entsprechenden Antrag auszufüllen, um bei Hartz 4 von der Haftpflichtversicherung die volle Höhe der Beiträge auf Ihr Einkommen angerechnet zu bekommen. Dafür müssen Sie die Höhe des Versicherungsbeitrages nachweisen können.

Vorsicht bei der Lebensversicherung

Bei Hartz 4 kann die Lebensversicherung als Vermögen auf Ihre Bezüge angerechnet werden.

Bei Hartz 4 kann die Lebensversicherung als Vermögen auf Ihre Bezüge angerechnet werden.

Wer arbeitslos eine Versicherung abschließt, um sich zum Beispiel finanziell gegen eine Berufsunfähigkeit abzusichern, sollte aufpassen, denn eine Lebensversicherung wie eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist bei Hartz 4 nicht immer vor staatlichem Zugriff geschützt.

Eine Lebensversicherung wird in der Regel als Vermögen gewertet, welches auf Ihre Bezüge angerechnet werden kann, sodass Sie weniger Bezüge erhalten.

Dabei ist entscheidend, ob Ihre Versicherung über dem festgelegten Freibetrag liegt, den Sie als Schonvermögen mit in die Arbeitslosigkeit bringen dürfen. Dieser beläuft sich auf 150 € pro vollendetem Lebensjahr.

Wer arbeitslos eine Versicherung abschließt, sollte sich im Vorfeld genau darüber informieren, inwiefern die Beiträge vom Jobcenter übernommen werden, beziehungsweise ob die Versicherung nicht sogar die Bezüge gefährdet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,11 von 5)
Loading...

Hinterlassen Sie hier einen Kommentar. Beachten Sie vorher unsere Netiquette.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.