Was geschieht, wenn Sie Hartz 4 beziehen und ein eigenes Haus besitzen?

Wenn Arbeitslosigkeit droht, ist dies für viele Menschen ein schwerer Schlag. Je nachdem, wie sich die Voraussetzungen darstellen, erhalten Arbeitslose zunächst bis zu 12 Monate lang Arbeitslosengeld 2 (ALG II), danach besteht Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende – auch Hartz 4 genannt. Mit dem Regelsatz müssen Kosten des täglichen Lebens, z. B. Nahrungsmittel und Kleidung, getragen werden.

Hartz-4-Bezug und Eigentum: Ein eigenes Haus können Sie behalten, wenn dieses als angemessen bewertet wird.

Hartz-4-Bezug und Eigentum: Ein eigenes Haus können Sie behalten, wenn dieses als angemessen bewertet wird.

Doch auch ein Dach über dem Kopf gehört zur Sicherung der Existenz. Aus diesem Grund werden vom Jobcenter auch Kosten für Unterkunft und Heizung übernommen. Grundsätzlich gilt hierbei, dass die Miete und Heizkosten dann getragen werden, wenn diese angemessen sind. Eine Wohnung darf weder zu groß sein, noch dürfen die Nebenkosten bis ins Unermessliche steigen.

Wie verhält es sich jedoch, wenn Sie Hartz-4-Empfänger sind und ein eigenes Haus besitzen? Bedeutet dies, dass Sie Ihr Eigenheim auf jeden Fall verkaufen müssen, um an Geld zu kommen? Oder gibt es eine Möglichkeit, das Eigenheim zu behalten? Was passiert, wenn Hartz-4-Empfänger das Haus noch nicht abbezahlt haben? Erfahren Sie dies und mehr im folgenden Ratgeber zum Thema „Hausbesitz und Hartz-4-Bezug“.

Dürfen Sie bei Bezug von Hartz 4 Ihr Haus behalten?

Bezug von Hartz 4 und ein eigenes Haus schließen sich nicht unbedingt aus.

Bezug von Hartz 4 und ein eigenes Haus schließen sich nicht unbedingt aus.

Droht durch eine längere Arbeitslosigkeit das Abrutschen in Hartz 4, sind Hausbesitzer oftmals ganz besonders verunsichert. Schließlich ist häufig zu hören, dass sämtliches Vermögen – also auch Wohneigentum – zuerst aufgebraucht werden muss, bevor ein Anspruch auf ALG II besteht. Müssen Betroffene also, wenn Sie Hartz 4 bekommen und ein eigenes Haus besitzen, dieses in jedem Fall veräußern, um zu Geld zu kommen?

Grundsätzlich kann hier zunächst Entwarnung gegeben werden. Laut § 12 Abs. S. 4 des Zweiten Sozialgesetzbuches (SGB II) gilt nämlich Folgendes:

Als Vermögen sind nicht zu berücksichtigen […]

(4) ein selbst genutztes Hausgrundstück von angemessener Größe oder eine entsprechende Eigentumswohnung.

Solange das Wohneigentum also nicht als unangemessen bewertet wird, dürfen Sie Hartz 4 beziehen und Hausbesitzer bleiben. Wie wird die Angemessenheit jedoch definiert? Grundsätzlich lässt sich sagen, dass – wie auch bei einer Wohnung – die Größe entscheidend ist. Für eine vierköpfige Familie sind 130 Quadratmeter Wohnfläche erlaubt, für drei Personen 110 Quadratmeter.

Sie können also Hartz 4 beziehen und ein eigenes Haus behalten, wenn diese Werte eingehalten werden. Grundstücke werden in der Regel als angemessen bewertet, wenn diese nicht größer als 500 Quadratmeter (im städtischen Bereich) bzw. 800 Quadratmeter (im ländlichen Bereich) sind.

Ist Ihr Eigenheim zu groß, müssen Sie es nicht in jedem Fall verkaufen. Unter Umständen besteht aber auch die Möglichkeit einer Untervermietung. Außerdem kann von einem Verkauf abgesehen werden, wenn dieser unwirtschaftlich wäre oder eine besondere Härte bedeuten würde. Ist das Haus tatsächlich zu groß, möchten Sie aber nicht umziehen, werden die Hartz-4-Leistungen oft nur noch als Darlehen erbracht.

Eigenes Haus und Hartz-4-Bezug: Werden Nebenkosten vom Jobcenter übernommen?

Hartz-4-Bezug und eigenes Haus: Heizkosten werden in der Regel übernommen.

Hartz-4-Bezug und eigenes Haus: Heizkosten werden in der Regel übernommen.

ALG-II-Empfänger, die in einer Mietwohnung leben, müssen das Geld für Miete und Heizkosten in der Regel nicht aus der eigenen Tasche zahlen. Wie verhält es sich, wenn Sie Hartz 4 beziehen und ein eigenes Haus besitzen? Folgende Posten werden unter anderem vom Jobcenter getragen:

  • Zinsen für einen Kredit
  • Heizkosten
  • Nebenkosten
  • Grundsteuer
  • notwendige Instandhaltungskosten


Voraussetzung ist, dass die Kosten angemessen sind. Des Weiteren werden Leistungen nur in dem Umfang gezahlt, wie sie auch Mietern zustehen. Dies lässt sich mit dem im Grundgesetz festgelegten Gleichheitsgrundsatz erklären. Mieter und Eigentümer müssen demnach gleich behandelt werden.

Was geschieht jedoch, wenn bei Bezug von Hartz 4 das Haus noch nicht abbezahlt wurde? Für einen Kredit anfallende Zinsen in angemessener Höhe werden vom Jobcenter übernommen. Tilgungsraten hingegen werden in den meisten Fällen nicht bezahlt, da diese die Bildung von Vermögen fördern – und dafür sind staatliche Leistungen nicht vorgesehen. Ausnahmen können vorliegen, wenn die Finanzierung eines Hauses beinahe abgeschlossen ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (61 Bewertungen, Durchschnitt: 4,05 von 5)
Loading...

53 Gedanken zu „Was geschieht, wenn Sie Hartz 4 beziehen und ein eigenes Haus besitzen?

  1. Irene B.

    Wir leben in einem Dreifamilienhaus eines landwirtschaftlichen Anwesens. Das Haus wurde 1988 von uns erbaut, das Anwesen 1995 an meinen Mann übergeben, geregelt durch ein sog. Leibgeding. Wir müssen im Gegenzug der Übergabe für den Lebensunterhalt der Übergeberin aufkommen und 50 Euro Taschengeld zahlen. Die ca. 75 qm grosse Wohnung ist mit einem Wohnrecht abgesichert. Im oberen Stockwerk lebt in einer ebenfalls abgeschlossenen Wohnung von 75 qm meine pflegebedürftige Mutter (Pflegegrad 2)
    Die Gesamtbelastung für die Finanzierung belaufen sich auf mtl. 1200 Euro
    Nun hat das Jobcenter errechnet, dass wir 900 Euro + Heizkosten im Monat bekommen. Zins und Tilgung übersteigen bereits diese Summe und somit bleibt uns nichts zum Leben, geschweige denn den Lebensunterhalt meiner Schwiegermutter, an den wir vertraglich gebunden sind. Würden wir den Hof verkaufen
    , müssten wir den beiden Müttern eine angemessene Wohnung suchen, natürlich auch für uns, bzw müsste meine Mutter in eine Pflegeeinrichtung. Der Grund für den Hartz Bezug ist die Krankheit meines Mannes. Ich selbst Pflege meine Mutter und arbeite darüber hinaus 8 Std die Woche. Mein Mann hat bereits die Rente beantragt. Da sich die Entscheidung aber noch hinzieht, sind wir mittlerweile auf Hartz angewiesen. Sollten wir unseren Hof veräußern müssen und die Rentenanstalt sich bald zugunsten meines Mannes entscheidet, haben wir wegen einiger Monate unser Lebenswerk eingebüßt. Wir haben beide immer gearbeitet und sind nie in Urlaub gefahren. Und das wars dann wohl?

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Irene,

      Ihre genaue Lage aus der Ferne zu beurteilen, ist sehr schwierig. Wir empfehlen Ihnen dringend, sich an einen Experten – also einen Anwalt für Sozialrecht – zu wenden. Dieser kann Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  2. Seda

    Hallo
    Mein mann hat ein mehrfamilienhaus drei stockwerde.
    1 und 2 stock ca. 75m 3 stockwerk ca 60m
    Es geht darum ja das haus ist auf seinen namen nur hat er nichts damit zutun..
    Das heisst wir wohnen nicht da
    Die mieteinahmen so wie jegliches wird von seiner mutter eingenommen und die monatliche miete bezahlt auch sie.
    Jetzt hat die jobcenter alles eingestellt wie kann ich vorangehn?
    Danke

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Seda,

      in dem Fall zählt für das Jobcenter nur, dass ihm das Haus gehört. Er sollte daher die Mieteinnahmen selbst beziehen und nicht seine Mutter. Im Zweifelsfall können Sie sich an einen Anwalt wenden.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  3. Marie

    Hallo,
    Wir (4- köpfige Familie) überlegen uns ein Haus (146 qm) zu kaufen.

    Nun kann man ja immer sehr schnell in Harz 4 abrutschen… deswegen wollen wir eine Tilgungsrate von 1% wählen (damit wär der Abtrag wesentlich geringer, als eine Miete für 100qm wär).
    Was würde passieren, wenn wir arbeitslos werden? Man kann den Tilgungsbetrag (egal wie gering er ist) ja nicht von den normalen Leistungen bezahlen…

    Und was würde mit den Mieteinnahmen passieren, wenn wir ein Zimmer (wegen den qm) untervermieten würden?
    Sicher keine Wunschlösung jemanden Fremden ins Haus zu holen… aber eine Option?

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Marie,

      sofern das Haus zu groß ist (was in Ihrem Fall mit 4 Personen wahrscheinlich der Fall wäre), macht ein Untermietvertrag Sinn. Inwiefern diese angerechnet wird, erfahren Sie vom zuständigen Jobcenter. Bezüglich der Tilgungsraten sind sich die Gerichte etwas uneinig. Nach einem Urteil vom 29.10.2014 (Az. L 6 AS 422/12) des Darmstädter Landessozialgerichts werden die Tilgungsraten nur übernommen, wenn das Haus lange vor Leistungsbezug gekauft und die Raten weitestgehend abgeschlossen sind. Wichtig ist dabei, dass die Leistungen nur auf die aktuelle Existenzsicherung beschränkt sind und nicht der Vermögensbildung dienen. Somit ist ein grundsätzliches zahlen der Tilgungsraten durch das Jobcenter in der Regel ausgeschlossen.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  4. Fischer

    Hallo,
    nur eine kurze Frage zu dem Thema.
    Wie sieht es aus wenn man als Single eine 90 -100qm Eigentumswohung besitzt ? Darf man da als Single wohnen bleiben ? Die Nebenkosten sind in etwa wie die günstigste Mietwohnung.

    Danke für Eure Aufklärung

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo,

      dies muss Ihr zuständiger Sachbearbeiter im Einzelfall entscheiden. In der Regel ist die Wohnung allerdings zu groß. In diesem Fall kann das Jobcenter verlangen, dass Sie einen Teil untervermieten. Im Zweifelsfall können Sie sich auch an einen Anwalt wenden.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  5. Gerrit

    Hallo, ich stehe mit im Grundbuch des Hauses meiner Eltern und mir gehört somit 1/4 des Hauses, jedoch wohnen in dem Haus nur meine Eltern. Würde ich nun kein Hartz4 bekommen da mir dieser Anteil als Vermögen angerechnet wird?

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Gerrit,

      inwiefern dies berücksichtigt wird, sollten Sie beim zuständigen Jobcenter in Erfahrung bringen.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  6. Maik

    Meine Eltern hat am Montag ein Brief von Hartz 4 bekommen das sie nicht mehr Geld bekommen vom Amt. Und haben gesagt das sie Geld bekommen wirden wenn sie das Haus beleihen sollen dann haben sie Geld zum Leben oder vermieten oder gleich verkaufen. Nur Wall sie zu viel km2 haben. Die deutschen sind solange gut wenn sie einzahlen, aber wenn sie mal was haben wollen dann geht es nicht danke Deutschland.

    Antworten
  7. Ichbinich

    Hallo, ich besitze ein ziemlich altes sanierungsbedürftige Haus mit einer Wohnfläche von ca. 200 qm.
    Im Moment wohnt meine Schwester mit ihrer Tochter und deren 3 Kindern auf mietfreie Basis darin.
    Ich selber werde irgendwann nach dem Ableben meiner Eltern, die ich derzeit in einer anderen Mietwohnung pflege, wieder in mein eigenes Haus einziehen.
    Wenn ich da einziehe, meine Schwester mit ihrer Familie zieht dann aber aus, dann sind ja 200 qm für mich alleine zu groß. Das Haus zu verkaufen lohnt sich aber nicht, weil erstens ist es zu stark sanierungsbedürftig und andererseits steht es unter Denkmalschutz.
    Vermieten ist auch nicht möglich, da der Zustand der Räumlichkeiten und sanitärischen Anlagen in einem ziemlich maroden Zustand sind.
    Man kann da schon wohnen oder leben, darf aber keinen großen Anspruch an Luxus haben.
    Auch wenn es jetzt manche nicht verstehen können, aber ich möchte das Haus gerne behalten. Es ist mein Zuhause.

    Darf das Jobcenter in dem Fall von dem Verkaufszwang Gebrauch machen, oder fällt es damit in die unwirtschaftliche Kategorie?

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo,

      dabei handelt es sich um einen speziellen Einzelfall. Diesen sollten Sie mit dem zuständigen Jobcenter klären.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  8. Moko

    Hallo,

    im Falle von Hartz 4 wäre unsere Haushälfte mit ca.
    125qm und einer vierköpfigen Familie wohl im Rahmen des Erlaubten, um
    das Haus behalten zu dürfen. Grundstück ca. 400qm.
    Nun stelle ich mir die Frage, wie bei Hartz 4 der Abtrag ( noch etwa 19Jahre offen ) gezahlt werden kann.
    Die Zinsen werden übernommen, aber der Abtrag ? Durch das Einbringen von Eigenkapital damals sind wir bei einer monatlichen Komplettbelastung von ca 650,- ( Kalt, ohne Nebenkosten ca 250)
    Würde bei so einem geringen Betrag trotzdem nur die Zinsen übernommen werden ?
    Wenn ja, bietet der Staat da in irgendeiner Form Darlehensmöglichkeiten an, damit das Haus weiter bezahlt werden kann ?
    Mietswohnung würde wenig Sinn machen, da nicht günstiger.

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Moko,

      das Jobcenter übernimmt die Tilgungsraten in der Regel nur, wenn der Großteil davon bereits vor dem Bezug von Hartz 4 beglichen wurde. Dies könnte bei 19 Jahren Abzahlung schwierig werden. Sie sollten sich daher an einen Anwalt wenden, um fachlichen Rat einzuholen.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  9. Marie J.

    Guten Tag,
    zu den Themen hätte ich auch eine ähnliche Frage. Ich bin selbstständig habe aber auf Grund kommunaler Entscheidungen meine Basis für meine Selbstständigkeit verloren. Mein Mann besitzt Wohneigentum. Durch Zins und Tilgung kann er gerade von den Mieteinnahmen leben.
    Nun heißt es, ich habe kein Anspruch auf Unterstützung, da mein Mann als vermögend gilt?
    Ist das richtig?
    Vielen Dank im voraus.
    Gruß Marie

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Marie,

      das Einkommen und Vermögen Ihres Mannes wird bei Ihrer Antragstellung ebenfalls berücksichtigt. Liegt dieses über dem Freibetrag und Sie können gemeinsam Ihren Lebensbedarf decken, wird Hartz 4 nicht bewilligt.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  10. Katrin M.

    Hallo!
    Mein Partner und ich sind beide durch Erkrankung erwerbsunfähig geworden, haben Krankengeld und Arbeitslosengeld bezogen, bzw.sind aufgrund der Rentenablehnung in Hartz4 gerutscht. Bisher werden die hier schon erwähnten Kosten übernommen. Zum Leben bleiben ca. 370Euro für 2 Personen. Die Doppelhaushälfte betragen 95qm. Zu zweit sind das zu viel. Würde man uns aber dazu zwingen, eine Zweizimmerwohnung zu nehmen, müssten das Amt genauso viel zahlen, zudem es hier im Raum Hamburg kaum Möglichkeiten auf eine 2-Zimmer Wohnung in dem Preissegment gibt.
    Die Finanzierung besteht erst 5 Jahre. Was für Möglichkeiten haben wir? Kann ich meinen Partner (unverheiratet) einen Untermietvertrag geben und das Haus durch 2 teilen? Wir sind in unserem Zustand kaum gesundheitlich in der Lage, um umzuziehen. Ich bin zudem im Widerspruchsverfahren mit dem Rententräger.

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Katrin,

      ein Untermietvertrag kommt in aller Regel nicht in Betracht, da Sie mit Ihrem Partner eine Bedarfsgemeinschaft bilden. Grundsätzlich haben Sie die Möglichkeit, einzelne Zimmer unterzuvermieten.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  11. Miguell

    -Auch der Grundgedanke des Sozialgesetzes, welches eine Bevorteilung der (Wohn)-Eigentümer und
    Mieter gegeneinander verhindern soll, ist grundlegend richtig aber doch total falsch.
    Bei genauer und gerechter Betrachtung müsste es heißen:
    Keine Bevorzugung einer Seite. ob Eigentümer oder VERMieter.
    Ausführung zum Gedanken der Gerechtigkeit!
    Alle Kosten des Eigentümers inkl. Heizung inkl. Mehrwertsteuer gehen ohne jegliche Vergünstigungen
    an den Staat.
    Die Kosten des Mieters gehen inkl. NK inkl. Heizung exkl. Strom an den VERMIETER.
    Es findet dort also eine Bereicherung und Vermögensbildung des Vermieters auf Kosten der
    Steuer statt.
    Diese völlig überteuerten Wohneinnahmen, kann der freundlich
    sozialeingestellte Wohnraumschaffer dann, am Jahresende wieder von der Steuer absetzen.
    Win-Win Situation für die reiche Wirtschaftsfraktion und eine herbe Niederlage des
    Sozialgedankens.
    Volksmundsprüche stimmen immer:
    “der Deibel macht immer auf den größten Haufen” oder “Pack bleibt bei Pack”,
    getrost des schönen Liedes: “Spiel nicht mit den Schmuddelkinder, sing nicht Ihre Lieder”

    MfG

    Miguell

    Antworten
    1. Annika

      Hallo Miguell,
      schön, dass sich zu diesem Thema jemand Gedanken macht. Die Ungerichtigkeiten in diesem Sytem müssten sehr viel mehr besprochen werden.
      Ich habe beschlossen, mich mit meinem Anliegen an das zuständige Ministerium zu wenden. Wenn wir uns alle nicht wehren, bleiben wir Leminge. Danke dir

      Antworten
  12. Marie-Luise H.

    Hallo,mein Mann ist in Festanstellung(1544.- Netto!
    Wir haben 3 minderj.Kinder u.Hauseigentum in angemessener Grösse auf dem Land!
    Zu unserem Hauhalt zählt noch meine Mutter(Pflegegrad 3) die ich Pflege u,die im Haus ein eingetragenes Wohnrecht hat!
    Da ich letztes J.schwer erkrankt bin hab ich EU Rente beantragt,was aber noch nicht durch ist!
    Wird es nun so sein das meine Mutter in die Bedarfsgemeinschaft mit eingerechnet wird o.wie verhält es sich in unserem Fall?
    LG
    Mary

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Marie-Luise,

      in aller Regel sollte Ihre Mutter nicht zur Bedarfsgemeinschaft zählen.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  13. Lutz.G

    Hallo Habe eine Frage wie wird das Haus berechnet wenn beide Ehepartner in Hartz 4 fallen was wird berechnet z.B.Küche ,Bad,Flur und was wenn die cm² zu groß sind
    MfG Lutz.G.

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Lutz,

      in der Regel ist ein angemessener Wohnraum für zwei Personen 55 bis 60 Quadratmeter groß. Wenn Ihr Wohnraum zu groß ist, kann man Sie auffordern, umzuziehen. Sonst können Sanktionen drohen.

      Das Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  14. Daniela A.

    Guten Abend, mein Exmann und ich besitzen ein kleines Haus auf dem Land. Nach der Trennung bin ich ausgezogen und er blieb im Haus. Nun hab ich mir überlegt( da das Haus und beiden zu gleichen Teilen gehört) wieder einzuziehen. Natürlich seperat . Er ist auch wieder verheiratet. Quasi zwei seperate Wohnungen mit seperaten Eingang usw… Ich beziehe Hartz 4 und habe einen 451 euro Job. Ist ein problemloser Umzug möglich`? Oder könnte mir das Amt Steine in den Weg legen?
    LG Daniela

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Daniela,

      fragen Sie dazu am Besten Ihren Sachberater, der die Entscheidung im Einzelfall treffen wird, oder suchen Sie sich Rechtsberatung.

      Diese dürfen wir leider nicht geben.

      Das Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  15. Michael K.

    Im Jahre 2015 bin Ich durch Krankheit Berufsunfähig geworden. Im Jahre 2009 habe Ich ein altes Haus, welches stark renovierungsbedürftig war per Mietkauf erworben. Die Mietkaufrate beträgt 300,- Euro. Das Jobcenter will jetzt diese 300,- Euro nicht mehr übernehmen, da es angeblich ein neues Urteil gib, nachdem Mietkaufraten nicht mehr übernommen werden. Wenn Ich zwei Monate nicht bezahle, dann muss Ich räumen. Wo liegt da der Sinn darin. Ich brauche dann eine Sozialwohnung, welche sicherlich auch nicht günstiger ist und das Amt muss dann die Umzugskosten bezahlen, da wir beide gesundheitlich nicht in der Lage sind einen Umzug selbst durchzuführen.

    Antworten
  16. Jörg H.

    Ich habe mal eine Frage: Wenn ich ein Haus besitze, das abgezahlt ist, nicht zu groß ist, ich in den letzten 10 Jahren hartz4 bekomme und dann sterbe. Stimmt das, dass meine Kinder das bekommene hartz4- Geld dann zurück zahlen müssen? Ich hatte gehört dass einige das von ihren Eltern erhaltene hartz4- Geld zurück zahlen mussten. Das wäre ja ungerecht, da andere, die zur Miete wohnen, es auch nichts zurück zahlen müssen! Diese brauchen das Geld ja zum Überleben, genau wie Hausbesitzer, die übrigens für das Haus auf vieles bzw. fast Alles verzichtet haben.

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Jörg,

      diese Regelung ist uns nicht bekannt.

      Das Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
      1. A

        Hallo, liebes Team von hartz4hilfthartz 4,

        genau dieser Punkt, der von JörgH angesprochen wird, betrifft auch mich. Und ebenso wie JörgH habe auch ich von etlichen Fällen gelesen – ich weiß leider nicht mehr genau, wo – dass Hartz4 bis zu 10 Jahren zurückgefordert werden kann, wenn der ehemalige Bezieher im Ablauf dieser Zeitspanne verstirbt und die Kinder erben. So könnte es dann sein, dass sie ohne ihr Wissen einen Haufen Schulden erben statt eines Gewinnes.

        Es beruhigt mich zwar, dass diese Regelung nicht bekannt ist. Aber woher kommt dann diese Angabe?
        Gibt es dazu irgendeinen gesetzlichen Passus, der noch nicht allgemein bekannt ist? Bzw. das Gegentiel davon?

        Danke in voraus!

        Antworten
        1. hartz4hilfthartz4.de

          Hallo A,

          uns ist, wie gesagt, so eine Regelung leider nicht bekannt. Erkundigen Sie sich im Zweifelsfall bei einem Anwalt für Sozialrecht.

          Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

          Antworten
      2. A

        Hallo, liebes hartz4hilftHartz4 – Team,

        ich hatte vorhin die Frage von JörgH gelesen und mich ebenso dazu geäußert, da es auch mich betrifft.

        Inzwischen habe ich ein bisschen gesucht und gefunden: Forum [von der Redaktion entfernt], Unterforum “NOCH FRAGEN”,
        User “starmax”, Posting vom 17.6.2012 zur Rückzahlung durch die Erben: er zitiert einen Auszug (?), der belegen soll, daß die Erben von Ererbten nach bzug von Schulden und Beerdigungskosten auch das gezahlte H4 zurückzahlen müssen, wenn es 1.700,– E übersteigt und im Laufe der letzten 10 Jahre gezahlt wurde.

        Scheint also zu stimmen…….

        Antworten
  17. Rainer H.

    Meine Frau und ich leben in einem kleinen (knapp 60 m²), nahezu abbezahlten (noch ca. 4 Jahre) Haus auf einem etwa 1.100 m² großen Pachtgrundstück. Die Pacht beträgt derzeit ca. 175 € je Monat. Wird die Pacht auch vom Amt übernommen, und könnte die Grundstücksgröße ein Problem sein?

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Rainer H.,

      ob die Unterkunft “angemessen” ist, liegt im Ermessen des Jobcenters. Ob und inwiefern Sie hier Leistungen vom Jobcenter erwarten können, lässt sich pauschal nicht einschätzen.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  18. Diana

    Ein guter Bekannter wird nun alleiniger Eigentümer eines Hauses, da seine Eltern und sein Bruder verstorben sind. Seine Schwester lehnt das Erbe ab. Er selber wohnt nun seit dem tot seines Bruders alleine in dem Haus, was aber zu groß für ihn als Hartz 4 Empfänger ist.
    Nun möchte er es an uns verkaufen und sich eine günstige Wohnung nehmen.
    Als Kaufoption würden wir uns gerne auf Mietkauf einigen. Wir würden ihm einen monatlichen Betrag zahlen, so das seine Kosten für Unterkunft und Heizung gedeckt sind.
    Der Notar hat nun auch den Wert des Hauses bestimmt auf 75 000€.
    Wir würden es ihm für 40000€ abkaufen( Mietkauf).
    Würde das Jobcenter dann für den Lebensunterhalt noch aufkommen oder muss das Haus auf schlag verkauft werden?
    Was muss er alles beachten?

    Vielen Dank!

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Diana,

      bei einer Summe in dieser Größenordnung erlischt in aller Regel der Anspruch auf Hartz-4-Leistungen.

      Das Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  19. Marlin

    Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

    jetzt bin ich über die Angaben der Wohnflächen im Falle eines Eigenheims irritiert, DENN ich las heute in einem Artikel über Kinderarmut, dass nach Urteil des Bundessozialgerichtes, k.A.d.Az., einer vierköpfigen Familie 120m² Wohnfläche zustehen. Für jede Person weniger werden 20m² abgezogen.
    Für ein Ehepaar ohne Kinder blieben dann 80m² übrig. Einer alleinstehenden Person sollen ebenfalls 80m² zustehen.
    Die Werte der Grundstücke stimmen überein, i.d.R. 800m² auf dem Land und 500m² in der Stadt.

    Nun heißt es aber auch, dass die Kosten für ein Eigenheim nur in der Höhe übernommen werden, wie ein Mieter an K.d.U. erhält. Einem alleinstehenden Mieter (Bedarfsgemeinschaft 1 Person) stehen je nach Region, im Vergleich zu einem Eigenheimbesitzer lediglich 45m² – 50m² Wohnfläche zu.
    Daraus ergibt sich eine Wohnflächendiskrepanz von 30-35m² für eine Einzelperson, wenn ihr als Eigenheimbesitzer 80m² zuständen.

    Ich habe nun 2 Fragen:.
    1.) Wieviel Wohnfläche steht denn nun einer Einzelperson höchstens als Eigenheim zu?
    45-50m² wie einem Mieter, 80m², 90m², 70m² oder 60m²? Haben Sie eine Quellenangabe zu den Quadratmeterzahlen, wie z.B. Az. des Bundessozialgerichts? Regionale Abweichungen sind mir bekannt, mir geht es um eine verbindliche grundsätzliche Regelung – die sich nicht im SGB befindet (dort werden KEINE m² Zahlen genannt), sondern sich aus dem SGB ergibt.

    2.) Erhält ein Eigenheimbesitzer ungeachtet seiner bewilligten Wohnfläche, lediglich für 45-50m² die K.d.U. und er muss für 30-35m² die Kosten der KdU selbst tragen?

    Für Ihre Antwort bedanke ich mich im Voraus.

    M.

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Marlin,

      die angemessenen Höhen und Größen können sich von Region zu Region unterscheiden. Definitive Antworten auf Ihre Fragen erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Jobcenter.

      Das Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  20. Manni

    Moin
    Noch ist es nicht soweit…aber es besteht die Möglichkeit, das wir in ca 2 Jahren ( dann läuft das ALG1 wohl aus ) in Richtung H4 abdriften könnten.
    Da wir Wohneigentum haben…besteht folgende Frage:
    Hausgröße ist schon iO bei ca 60m² für 2 Personen…nur unser Grundstück ist ca 7000 m² groß..was ja ein klein wenig über den zulässigen 800m² liegt…wobei der Großteil nur Wiese , also kein Bauland, ist.
    Diese Wiese ist verpachtet..für kleine Geld.
    Auf was müßten wir uns einstellen..für den “Ernstfall”.
    Wiese abtrennen und verkaufen…. oder H4 nur als Darlehen?
    Ach ja.. Haus ist noch nicht abbezahlt…aber wenn die Arge die dann wirkliche kleinen Zinsaufwendungen übernimmt…wirds schon gehen.
    und….wieviel an Bargeld darf man+frau haben.So als Absicherung..falls mal was repariert werden muß.

    Diese Fragestellung bezieht sich auf 1 Jahr H4 Bezug.. da dann eventuell…so die ín Berlin nix ändern..auch die Rente mit 63 ins Haus steht und dann hätte sich H4 auch erledigt.

    Gruss

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Manni,

      bei Wohneigentum kommt es immer auf den Einzelfall an, also auch auf den örtlichen Mietspiegel. Das Jobcenter könnte z. B. verlangen, dass Sie Teile des Grundstückes verkaufen oder verpachten. Viele Fälle sind schon vor dem Sozialgericht gelandet, deshalb lässt sich keine konkrete Antwort auf diesen Fall geben. Ein Anwalt für Sozialrecht kann Ihnen helfen.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  21. Käte M.

    Hallo
    Ich wohne mit meinem geistigbehinderten Sohn seit 15 Jahren in einem Haus für 2 Mietparteien. Meine Wohnung hat 62m². Bin über 15 Jahre ALG2 Empfänger.Meine Vermieterin hatte vor 15 Jahren eine pflegebedürftige Schwiegermutter,bei deren Betreuung ich sie unterstützt habe (unentgeldlich). Seit ca 10 Jahren ist die Schwiegermutter verstorben.
    Jetzt bin ich seit 1 Jahr Rentner und meine Vermierin möchte mir das Haus überschreiben,weil ich sie damals so gut unterstützt habe und wir dadurch ein freundschaftliches Verhältnis haben.
    Meine Frage ist : Muss ich 10 Jahre bezogenes ALG 2 zurückzahlen , wenn ich Eigentümer werde ?

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Käte M.,

      da Sie bislang nicht Eigentümer waren, kann auch keine Rückzahlung gefordert werden. Anders verhielte es sich, wenn Sie bereits Eigentümer sind, dies dem Jobcenter aber noch nicht mitgeteilt haben.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  22. Ralf H.

    Hallo
    Wir haben vor 37 Monaten ein Haus gekauft.
    der Verkäufer wollte 12000,- Euro bar haben , hatten wir nicht parat , sondern nur 1000,- Euro Anzahlung.
    wir haben beim Notar Mietkauf 48 Monate a 292 ,-Euro abgeschlossen.
    in 11 Monatsraten ist das haus bezahlt.

    ES HAT DANN ABER DURCH DEN MIETKAUF 15016,- EURO GEKOSTET
    KÖNNEN DIE MIETKAUF MEHRKOSTEN ALS ZINSEN GELTEND GEMACHT WERDEN ?

    FRAU IST 44 JAHRE UND HARTZ 4
    MANN IST 52 JAHRE UND SOZIALAMT GRUNDSICHERUNG
    WIR SIN EIN PAAR IN EHE ÄHNLICHEM VERHÄLTNIS GEFÜHRT BEI DEN ÄMTERN

    DANKE SCHÖN GRUSS AUS DER ALTMARK

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Ralf,

      wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen am besten an einen Spezialisten oder einen Anwalt, der Ihnen im Regelfall auch gleich Rechtsberatung geben und Sie über weitere Schritte informieren kann.

      Das Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  23. Karin

    Habe heute nach einem Weiterbewilligungsantrag bei der Arge eine Bescheinigung erhalten die mein Vermieter ausfüllen muss. Fragen nach Grundmiete, Baujahr des Hauses, Heizungsart und Energieausweis. Mein Vermieter ist mein Vater, ich wohne in einer kleinen Dachgeschosswohnung die ich mir über die Jahre selbst hergerichtet habe, daher zahle ich auch wenig Miete, nur die Nebenkosten voll. Bisher habe ich einen solchen Bescheid noch nicht ausfüllen müssen. Ich habe Bedenken all diese Angaben zu machen weil ich einige Fragen für nicht relevant halte, wenn ich diesen Fragebogen einfach nicht ausfülle und zurückschicke, würde dann Hartz4 völlig wegfallen. Ich möchte auch meinem Vater keinen Ärger machen. Er unterstützt mich schon wo es geht.

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Karin,

      im Rahmen der Mitwirkungspflicht müssen Sie alle Angaben wahrheitsgemäß ausfallen, andernfalls drohen Sanktionen oder eine Hartz-4-Sperre.

      Das Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
      1. Karin

        Ich habe mich mittlerweile von einem Anwalt beraten lassen, es waren nicht alle Angaben auf dem Formular nötig, nun habe ich nur die relevanten Angaben gemacht. Leider sitzt beim Jobcenter ein Erbsenzähler, der erst nach einem Brief vom Anwalt Ruhe gegeben hat. Es kommt anscheinend auf den zuständigen Sachbearbeiter an. Denn ich habe Arbeitslose getroffen die weniger Stress mit ihrem Sachbearbeiter hatten. Das Ende vom Lied wird sein, das ich mich von dem Jobcenter abmelde und mir über einen 450 € Job meine Krankenkasse selber zahle, denn auf weitere Schikanen habe ich keine Lust mehr.

        Antworten
  24. Lyn

    Hallo, ich habe mich von meinem Mann getrennt und wohne mit unseren Kindern nun in einer Mietwohnung. Mein Mann und ich haben aber eine dhh die aber noch lange nicht abbezahlt ist.wir versuchen gerade das ich aus den Krediten raus komme was aber erst nach der Scheidung passieren wird im nächsten Jahr. Wie wird das beim hartz 4 antrag berechnet?

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Lyn,

      leider können wir im Einzelfall nicht einschätzen, wie und in welchem Umfang der Regelbedarf berechnet wird. Sie können jedoch davon ausgehen, dass Sie eine eigene Bedarfsgemeinschaft bilden. Unterhaltszahlungen werden als Einkommen angerechnet.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  25. Haug

    Hallo, ich habe mich von meinem Mann getrennt wir haben 2 kinder ich wohne jetzt in einer Wohnung mit den kinder.wir haben ein Haus und ich bin Miteigentümer. Ich komme aber erst aus den Verträgen bei der bank nach der Scheidung raus. Steht mir hartz 4 zu ?

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Haug,

      ob und in welchem Umfang ein Leistungsanspruch besteht, können wir im Einzelfall leider nicht beurteilen.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  26. Jörg

    Hallo,
    ich sitze gerade über dem Bewilligungsbescheid für meinen Bruder. Er besitzt ein Reihenhaus mit ca. 70qm Wohnfläche, wobei einige Räume nicht mehr nutzbar sind und auch nicht geheizt werden (keine Heizung + Feuchtigkeit+Schimmel) . Das Heizen der Wohnung erfolgt mit Nachtspeicherheizung und Nachtstrom und wird monatlich bezahlt. Der Abschlag für Heizung wurde in Höhe des Abschlages nur bis März bewilligt. Erfolgt die Bewilligung nur für die Monate in denen geheizt wird, müsste die Berechnung höher sein als nur der Abschlag oder muss der Abschlag auch für Monate übernommen werden, in denen nicht geheizt wird?
    Desweiteren sind nur Grundsteuern als kalte Nebenkosten angerechnet. Sind Immobilienversicherung und Müllgebühren aus dem Regelsatz zu bestreiten? Was trifft für Eigentümer als kalte Nebenkosten zu?
    Heizungsumbau, Umzug, Untervermietung und weitere Kostensenkungen sind nicht möglich.

    Antworten

Hinterlassen Sie hier einen Kommentar. Beachten Sie vorher unsere Netiquette.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.