Erstausstattung für die Küche bei Hartz-4-Bezug

Beziehen Sie zum ersten Mal eine Wohnung, weil Sie zum Beispiel aus dem Elternhaus ausgezogen sind oder zuvor in einer WG gewohnt haben, können Sie bei Hartz-4-Bezug eine Erstausstattung geltend machen. Diese kann sowohl für die komplette Wohnung als auch für bestimmte Zimmer oder Geräte bewilligt werden.

Wann wird Ihnen eine Erstausstattung für die Küche bei Hartz-4-Bezug bewilligt?

Wann wird Ihnen eine Erstausstattung für die Küche bei Hartz-4-Bezug bewilligt?

Was wird bei einer Erstausstattung für die Küche bei Hartz-4-Bezug gezahlt? Wann können Sie eine Erstausstattung für die Wohnung geltend machen? Erhalten Sie auch Geld, wenn Ihr Kühlschrank kaputt geht? Wie Sie einen Antrag auf eine Erstausstattung für die Küche stellen, lesen Sie in unserem Ratgeber.

Kurz & knapp: Das Wichtigste zur Erstausstattung für die Küche bei Hartz-4-Bezug

  1. Das Jobcenter kann Ihnen aus unterschiedlichen Gründen eine Erstausstattung für die Küche bewilligen. Dazu gehört beispielsweise der Erstbezug einer Wohnung oder der Umzug nach einer Trennung vom Partner.
  2. Es muss nicht immer eine volle Erstausstattung für die Wohnung bewilligt werden. Auch Teilausstattungen für einzelne Zimmer oder Gegenstände und Möbel sind denkbar.
  3. Das Jobcenter zahlt entsprechende Pauschalen, die sich von Ort zu Ort unterscheiden können.

Gibt es eine Erstausstattung für die Küche bei Hartz-4-Bezug?

Hartz-4-Empfänger erhalten monatlich einen angemessenen Regelsatz zur Deckung von Bedarfen wie Lebensmittel, Getränke und Strom. Allerdings sind nicht alle Bedarfe im maßgeblichen Regelsatz berücksichtigt. Dementsprechend können Leistungsberechtigte in bestimmten Fällen Mehrbedarfe oder Erstausstattungen beantragen.

Antrag auf eine Küche bei Hartz 4: Ein kostenloses Muster erhalten Sie bei uns!

Antrag auf eine Küche bei Hartz 4: Ein kostenloses Muster erhalten Sie bei uns!


Dazu gehört beispielsweise auch die Erstausstattung für die Küche bei Hartz-4-Bezug. Bei einer Erstausstattung handelt es sich grundsätzlich um eine einmalige Leistung für Möbel und Hausrat. Die Erstausstattung kann sich nicht nur auf eine komplette Wohnungseinrichtung beziehen, sondern kann auch Teilausstattungen für einzelne Zimmer oder Möbel betreffen.

Eine Erstausstattung wird in der Regel nicht bewilligt, wenn es sich um einen Ersatz oder um eine Neuanschaffung eines Gerätes oder eines Möbelstücks handelt. Dieser Bedarf ist im Regelsatz enthalten und muss im Falle eines defekten Haushaltsgegenstandes angespart und selbst angeschafft werden.

Ist ein Ersatz oder eine Neuanschaffung eines wichtigen Haushaltsgegenstandes oder Möbelstücks nicht durch eigenes Einkommen oder Vermögen zu bezahlen, können Hartz-4-Empfänger ein Darlehen beim Jobcenter beantragen. Dieses wird meistens genehmigt, wenn der Bedarf erst kurz nach Bewilligung der Leistungen nach SGB II entstanden ist.

Wann wird eine Erstausstattung für die Küche bewilligt?

Grundsätzlich darf die neue Wohnung nicht über eine Küche oder einzelne Geräte verfügen, wenn Sie einen Antrag für eine Erstausstattung für die Küche bei Hartz-4-Bezug stellen. In folgenden Fällen ist auf Antrag eine Erstausstattung zu gewähren:

  • Neubezug einer Wohnung nach Unterbringung in einer Einrichtung
  • Neubezug einer Wohnung aus einem Untermietverhältnis
  • Neubezug einer Wohnung nach Trennung vom Ehegatten oder Lebenspartner
  • erstmaliger Bezug einer Wohnung
  • nach einer Haftentlassung, sofern der Erhalt der Wohnung oder die Einlagerung der Möbel während der Haft nicht möglich war
  • nach einem Wohnungsbrand
Zudem kann auch eine Erstausstattung für eine Küche bei Hartz-4-Bezug bewilligt werden, wenn Sie durch den Leistungsträger zu einem Umzug veranlasst wurden oder Ausstattungsgegenstände unbrauchbar gemacht worden sind. Dies ist allerdings immer vom jeweiligen Einzelfall abhängig.

Wie teuer darf die Erstausstattung für die Küche sein?

Wenn Sie durch einen Umzug in eine angemessene Wohnung keine Küche mehr haben, können Sie einen Antrag auf die Erstausstattung für die Küche bei Hartz-4-Bezug stellen. Diese kann sowohl für die komplette Küche als auch nur für einige Teile der Küche gewährt werden.

Grundsätzlich gelten für die Anschaffung von Geräten Pauschalen, die an die ortsüblichen Preise im Handel angepasst sind. Für Berlin liegt die Pauschale für einen Gas- oder Elektroherd beispielsweise bei 336 bis 385 Euro inkl. Montage und Lieferung.

Bei einem Kühlschrank für einen Vier-Personen-Haushalt zahlt das Jobcenter 226 Euro. Bei einem Fünf-Personen-Haushalt werden sogar 265 Euro für ein Neugerät bewilligt. Für eine neue Waschmaschine kommt das Jobcenter für Kosten von bis zu 302 Euro auf. Desweiteren werden folgende Pauschalen für die Erstausstattung einer Küche bei Hartz-4-Bezug bewilligt:

Für eine Erstausstattung für die Küche werden entsprechende ortsübliche Pauschalen gezahlt.

Für eine Erstausstattung für die Küche werden entsprechende ortsübliche Pauschalen gezahlt.

  • Scheibengardinen: 12 Euro
  • Küchentisch: 39 Euro
  • Küchenstuhl: 13 Euro
  • Spüle mit Unterschrank: 115 Euro
  • Oberschrank: 35 bis 53 Euro
  • Unterschrank: 55 bis 73 Euro
  • Hochschrank: 103 Euro

Zusätzlich können auch Besteck, Gläser, Tassen, Kochtöpfe und Küchengeräte wie eine Kaffeemaschine und ein Toaster vom zuständigen Jobcenter bewilligt werden. Wie hoch die jeweiligen Pauschalen sind, ist von Ort zu Ort unterschiedlich.

Antrag auf eine Küche bei Hartz-4-Bezug: kostenloses Muster

Für einen Antrag auf die Erstausstattung für die Küche bei Hartz-4-Bezug gibt es kein Formular. Es genügt bereits, wenn Sie ein formloses Schreiben an das zuständige Jobcenter senden. In diesem machen Sie deutlich, warum Sie eine Erstausstattung für die Küche benötigen und welche Gegenstände bewilligt werden sollen.

Wir bieten Ihnen hier ein kostenloses Muster zum Download an. Bitte denken Sie unbedingt daran, dass es sich dabei ausschließlich um eine Vorlage handelt, die in jedem Fall angepasst werden muss.

Absender:
Manuela Musterfrau
Musterweg 1
12345 Musterstadt

Empfänger:
Jobcenter XY
Musterstraße 2
12345 Musterstadt

Datum: XX.XX.XXXX

Betreff: Antrag auf Erstausstattung für die Küche nach § 24 SGB II

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit diesem Schreiben stelle ich einen Antrag auf eine Erstausstattung für eine Küche nach § 24 SGB II.

Zur Begründung:

Da ich zum ersten Mal mit meiner Bedarfsgemeinschaft von drei Personen eine Wohnung ohne vorhandene Küche beziehe, benötige ich folgende Haushaltsgeräte und Möbelstücke:

  • Kühlschrank
  • Gasherd
  • Zwei Oberschränke
  • Zwei Unterschränke
  • Küchentisch mit drei Stühlen
  • Spüle mit Unterschrank

Ich bitte Sie, meinen Bedarf einer Erstausstattung für die Küche als Geldleistung schnellstmöglich zu bewilligen.

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,29 von 5)
Loading...

Hinterlassen Sie hier einen Kommentar. Beachten Sie vorher unsere Netiquette.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.