Leistungen für Bildung und Teilhabe: Schulbedarf, Nachhilfe und Klassenfahrten

Durch die Leistungen für Bildung und Teilhabe (auch Bildungspaket genannt) sollen Kinder und Jugendliche, deren Eltern nicht über genug Geld verfügen, weil Sie beispielsweise Arbeitslosengeld II (ALG II) beziehen, finanziell unterstützt werden. Inwiefern deckt das Bildungspaket Schulbedarf, Nachhilfe und andere Lernförderungen ab?

Welche Leistungen für Bildung und Teilhabe können gewährt werden? Wer kann diese in Anspruch nehmen?

Welche Leistungen für Bildung und Teilhabe können gewährt werden? Wer kann diese in Anspruch nehmen?

Nicht nur die Lernförderung steht bei Bildung und Teilhabe im Vordergrund. Auch gemeinsame Ausflüge oder sogar Schulreisen sind förderungswürdig. Doch wie genau können die Leistungen eingefordert werden?

Gibt es beispielsweise einen eigenen Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe bei einer Klassenfahrt? Dieser Frage geht der nachfolgende Ratgeber auf den Grund. Außerdem erfahren Sie, wann eine Nachhilfe durch das Bildungspaket übernommen wird und welche Voraussetzungen zu erfüllen sind.

Lernförderung durch das Bildungspaket: Welche Leistungen sind enthalten?

Die Leistungen für Bildung und Teilhabe sollen verhindern, dass beispielsweise Kindern von Hartz-IV-Empfängern Nachteile entstehen, weil der finanzielle Spielraum stark begrenzt ist. Da aber jeder Mensch ein Anrecht auf umfassende Bildung hat, ist der Anspruch auf entsprechenden Zuschüsse im Sozialgesetzbuch 2 (SGB II) verankert.

In Paragraph 28 SGB II ist geregelt, dass Kinder und Jugendliche, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, Bedarfe für Bildung und Teilhabe geltend machen können, die neben dem Hartz-4-Regelsatz gesondert berücksichtigt werden.

Folgende Leistungen für Bildung und Teilhabe können dabei in Anspruch genommen werden, wenn der Antragsteller eine Sozialleistung bezieht:

    Zu den Leistungen für Bildung und Teilhabe zählt beispielsweise der Schulbedarf.

    Zu den Leistungen für Bildung und Teilhabe zählt beispielsweise der Schulbedarf.

  • Schulbedarf: Blöcke, Bücher, Stifte und der Schulranzen. Eine Ausstattung für Schüler kann schnell hohe Kosten verursachen. Durch die Leistungen für Bildung und Teilhabe wird ein Zuschuss von insgesamt 100 Euro pro Schuljahr gewährt.
  • Mittagessen: Immer mehr Schulen bieten ein Mittagessen für die Schüler an. Pro Mahlzeit ist ein Eigenanteil von einem Euro zu entrichten. Der Differenzbetrag wird vom Bildungspaket gedeckt.
  • Nachhilfe: Viele Jugendliche haben in bestimmten Schulfächern Probleme und nehmen Nachhilfeunterricht in Anspruch. Besteht ein nachgewiesener Bedarf, können diese Kosten unter die Leistungen für Bildung und Teilhabe fallen.
  • Ausflüge und Klassenfahrten: Wandertage und Klassenfahrten gehören zum Schulleben dazu. Eine Kostenübernahme kann hier per Antrag erfolgen.
  • Kultur, Sport und Freizeit: Die Leistungen für Bildung und Teilhabe gelten nicht nur für die Schule. Auch in der Freizeit sollen kulturelle und sportliche Aktivitäten unterstützt werden. Dazu gibt es eine Pauschale von zehn Euro im Monat, die beispielsweise die Mitgliedschaft in einem Sportverein deckt.
  • Fahrtkosten: Auch die Anfahrtskosten für den Schulweg durch öffentliche Verkehrsmittel können bezuschusst werden. Die Rabattmodelle können dabei regional variieren.

Wie muss ein Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe für den Schulbedarf aussehen?

Besteht ein Anspruch, muss ein entsprechender Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe eingereicht werden. Das entsprechende Formular können Sie bei der Behörde abholen, welche für Sie zuständig ist.

Die Zuständigkeit hängt von der Sozialleistung, die Sie bekommen, ab. Der folgenden Tabelle können Sie entnehmen, an welche Stelle Sie sich wenden müssen:

Art der SozialleistungZuständige Stelle
ALG II oder SozialgeldJobcenter
Wohngeld oder KinderzuschlagWohngeldstelle
SozialhilfeSozialamt
AsylbewerberleistungenZentrale Leistungsstelle für Asylbewerbe

Leistungen für Bildung und Teilhabe in der Praxis: berlinpass

Anhand eines Beispiels wollen wir verdeutlichen, wie Berechtigte auf die Leistungen für Bildung und Teilhabe in Berlin zugreifen können. In der Hauptstadt dient der sogenannte „berlinpass“ als Nachweis dafür, dass ein Leistungsanspruch besteht.

Ein entsprechendes Dokument wird beim Bürgeramt ausgestellt. Durch die Vorlage erhalten Sie beispielsweise Rabatte beim Eintritt in den Zoo, zu Museen oder anderen kulturellen Angeboten.

Die Leistungen zur Bildung und Teilhabe dienen dazu, Kinder und Jugendliche am kulturellen und gesellschaftlichen Leben teilhaben zu lassen, wenn Ihnen dazu die nötigen finanziellen Mittel fehlen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Hinterlassen Sie hier einen Kommentar. Beachten Sie vorher unsere Netiquette.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.