Obdachlos Hartz-4-Leistungen beziehen: Geht das?

„In Deutschland muss niemand auf der Straße leben“ – diese Aussage wirkt teils wie Hohn, gibt es doch sehr viele Menschen, die ohne festen Wohnsitz in Deutschland leben. Das liegt allerdings nicht daran, dass der Staat diese Personen „im Stich“ lässt.

Auch Menschen, die obdachlos sind, können Hartz 4 beziehen, um den Lebensunterhalt sicherzustellen. Ein fester Wohnsitz ist keine Voraussetzung, um Arbeitslosengeld 2 erhalten zu können.

Haben obdachlose Menschen einen Anspruch auf Hartz-4-Leistungen? Unser Ratgeber verrät es.

Doch wie genau können Betroffene Hartz 4 ohne Wohnung beantragen? Ist ein eigenes Konto notwendig bzw. wie läuft die Auszahlung der Leistungen ab? Kann bei drohender Obdachlosigkeit wegen Mietschulden ein Darlehen beim Jobcenter beantragt werden? Zu diesen Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber die passenden Antworten.

Kurz & bündig: Das Wichtigste zum Hartz-4-Bezug ohne Wohnsitz

  1. Auch Leistungsberechtigte, die obdachlos sind, können Hartz 4 beziehen. Ein fester Wohnsitz gehört nicht zu den Grundvoraussetzungen, die einen Anspruch auf das Arbeitslosengeld 2 begründen. Es handelt sich in aller Regel auch nicht um einen Härtefall.
  2. Hartz 4 zu beantragen, geht auch ohne festen Wohnsitz. Viele soziale Einrichtungen bieten Postkästen an, welche von wohnungslosen Menschen genutzt werden können. Geben Sie diese beim Jobcenter an, ist sichergestellt, dass Sie die relevanten Bescheide oder Einladungen zu Terminen erhalten.
  3. Wenn bei einem Hartz-4-Empfänger Obdachlosigkeit droht, weil dieser seine Miete nicht gezahlt hat, kann ggf. die Auszahlung eines Darlehens zur Begleichung der Mietschulden mit dem Jobcenter vereinbart werden.

Bekommen obdachlose Menschen Hartz 4?

Der Bezug von Hartz IV ist auch ohne festen Wohnsitz möglich.

Der Bezug von Hartz IV ist auch ohne festen Wohnsitz möglich.

Egal, ob ein Mensch über einen Mietvertrag verfügt oder obdachlos ist: Ein Hartz-4-Anspruch besteht immer dann, wenn der Betroffene hilfebedürftig ist, den Lebensunterhalt also nicht aus eigenen Mitteln bestreiten kann, sich der gewöhnliche Aufenthalt in Deutschland befindet und eine Erwerbsfähigkeit vorliegt.

Demzufolge ist es auch möglich, wohnungslos Hartz 4 zu beziehen. Wer obdachlos Hartz-4-Leistungen in Anspruch nehmen möchte, muss einen Antrag beim zuständigen Jobcenter stellen. Wie Sie dabei vorgehen, erläutern wir im nachfolgenden Abschnitt.

Gut zu wissen: Die Begriffe „obdachlos“ und „wohnungslos“ haben unterschiedliche Bedeutungen. Letzteres beschreibt Menschen, die zwar eine Unterkunft haben (beispielsweise eine Notunterkunft oder stationäre Einrichtung), aber nicht über einen Mietvertrag verfügen. Obdachlose Menschen haben hingegen weder einen festen Wohnsitz noch eine temporäre Unterkunft.

Obdachlos Hartz 4 beantragen: So gehen Sie vor

Wenn Sie obdachlos sind und Hartz 4 beantragen wollen, müssen Sie sich an das zuständige Jobcenter in Ihrem letzten festen Wohnort wenden. Den Antrag können Sie sich vor Ort abholen und entsprechend ausfüllen.

Damit Hartz 4 auch für obdachlose Menschen ausgezahlt werden kann, müssen diese unbedingt ihren gültigen Personalausweis mitbringen. Nur so können die Personalien verifiziert werden. Damit das Jobcenter Betroffene über die Bearbeitung des Antrags informieren kann, müssen diese eine Adresse angeben, an welche die Post geschickt werden soll. Dafür kann die Adresse einer karitativen Einrichtung angeben werden, wenn dies vorab abgesprochen wurde.

Drohende Obdachlosigkeit: Ein Hartz-4-Darlehen kann helfen

Warum gibt es Obdachlose trotz Hartz 4?

Warum gibt es Obdachlose trotz Hartz 4?

Da es also grundsätzlich möglich ist, auch obdachlos Hartz 4 zu beziehen, ist die eingangs erwähnte Aussage „In Deutschland muss niemand auf der Straße sitzen“ zu bejahen. Allerdings kann Menschen auch trotz ALG-2-Bezug die Obdachlosigkeit drohen.

Sammeln sich beispielsweise Mietschulden an, weil die Zahlungen vom Jobcenter für Unterkunft und Heizung nicht beim Vermieter landen, kann schon einmal der Rauswurf drohen. In diesem Fall hat der Betroffene die Möglichkeit, ein Darlehen beim Jobcenter zu beantragen.

Warum gibt es Obdachlose trotz Hartz 4 in Deutschland?

Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten. Obdachlosigkeit kann viele Gründe haben, einige Menschen wollen schlicht kein Geld vom Staat annehmen. Andere haben mit psychischen Problemen, einer Sucht oder auch der Angst vor einem Besuch im Jobcenter zu kämpfen.

Bildnachweise: depositphotos.com/ © naumenkoek, depositphotos.com/ © olegbreslavtsev, fotolia.com/ © Frank Täubel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,53 von 5)
Loading...

7 Gedanken zu „Obdachlos Hartz-4-Leistungen beziehen: Geht das?

  1. Matze

    “Warum gibt es Obdachlose trotz Hartz 4 in Deutschland?”

    Könnte auch was mit Wohnungsmangel zu tun haben…. Bzw. zu geringem Einkommen, da vom Vermieter in der Regel das 3fache der Warmmiete (Berlin, Satnd 04.2018) erwartet wird. Wenn man dann aus der alten Whg raus muß, wo geht man dann hin?

    Antworten
  2. Vivien

    Guten Tag an alle. : )

    Mir droht auch die Obdachlosigkeit, ohne Schulden oder Abhängigkeiten.. Ich finde / bekomme keine bezahlbare Wohnung, ich bin an keine Stadt gebunden, ich würde überall innerhalb Deutschland hinziehen. Ich brauche viel Glück das ich leider noch nie hatte, daher gehe ich vom schlimmsten aus, ich lande auf der Straße mit jetzt 24, da ich leider nicht so viel Geld habe. Ich hatte nie ein Zuhause, daher auch keine Chance bei einem Familienmitglied unterzukommen da es keinen Kontakt gibt. Seit dem ich klein bin wandere ich von Station zu Station, über jahre suche ich, aber es findet sich keine Wohnung für mich. Die maßnahme in dem betreutem Wohnen endet und ich habe keine andere Perpektiven offen.

    Liebe Grüße
    Eine traurige junge Frau

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Vivien,

      wenden Sie sich zunächst an die sozialen Stellen (Sozialamt, Jobcenter, Arbeitsamt) und erklären Sie Ihre Situation. Beantragen Sie den Wohnberechtigungsschein und (bei drohender Obdachlosigkeit) auch den Dringlichkeitsschein bei Ihrer Stadt/Gemeinde/Bezirksamt. Oft gibt es im Bürgeramt auch eine Stelle, die gerade in solchen Fällen bei der Wohnungsvermittlung hilft. Droht die Obdachlosigkeit aufgrund einer Kündigung durch den bisherigen Vermieter, sollten Sie sich bei einem Anwalt für Mietrecht erkundigen, ob Sie Widerspruch wegen unzumutbarer Härte einlegen können. Des Weiteren gibt es einige soziale Einrichtungen, Stiftungen, Organisationen, Diakonie oder Wohnheime (z. B. Frauenwohnheime), die Ihnen vielleicht weiterhelfen können. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  3. sebbe

    Schade wir drei sind dann wohl auch Wohnungslos und ab 31.10.18 obdachlos!
    Meine Arbeit die hab ich noch,aber wie lang?Wie lang lässt mein chef mich da wenn er weiss das ich auf der strasse lebe?

    Antworten
    1. Josh

      Das brauchst du ihm nicht zu sagen (wenn’s denn so weit kommen sollte – ich gehe davon aus, dass du alles daransetzen wirst, um es zu verhindern).
      Richte dir, wenn’s wirklich soweit kommen sollte, ein Postfach ein (bspw. bei der örtlichen Wohnungslosenhilfe i.d.R. möglich) und gib die Adresse deinem Chef. Wenn er die Adresse nicht zufällig zuordnen kann, wird er denken, du seiest umgezogen.
      Wenn du ein gutes(!) Verhältnis zu deinem Chef hast und ein “gefragter” Mitarbeiter bist (->Fachkräftemangel), kannst du das aber auch ansprechen. Hör dabei auf die Intuition oder deinen Körper (die Intelligenz deines unbewussten Organismus ist weiser als der bloße Verstand). Vielleicht kriegst du ja sogar Unterstützung von der Seite, um eine Wohnungs-/Obdachlosigkeit abzuwenden.
      Alles Gute dir!
      Josh, ein derzeit Wohnungsloser (mit mittlerweile glücklichem Leben; keine Drogen außer “Besaufen” durch interessante Infos, Selbstmitgefühl & Selbstermächtigung zum Leben nach den eigenen wirklichen Bedürfnissen)
      PS: Denk dran, du bist der Akteur in deinem Leben, das alle möglichen Abenteuer für dich bereithalten kann, die du erfahren und an denen du wachsen darfst.

      Antworten
  4. Fach

    Bin seit August wohnungslos und hatte bis dahin Harz4 erhalten. Bei den Neuantrag beim Jobcenter machen diese mir große Schwierigkeiten. Ich hatte mich an der Wärmestube mein Postfach gemacht, wie sie es wollten. Ich mache regelmässig meine Bewerbungskurse. Ich bewerbe mich stetig um Arbeit.
    Jetzt will das Jobcenter wissen wo ich schlafe sonst gibt es kein Geld .
    Ich schlafe bei verschiedenen Freunden und habe mir auch Geld geliehen.
    Sie wollen jetzt Adressen wo und bei wem ich schlafe, ist das zulässig?
    Ich habe jetzt Arbeit gefunden und muss dort auch hinkommen, ich weiss aber nicht wie ohne Geld

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Fach,

      da wir keine Rechtsberatung anbieten dürfen, können wir leider nicht beurteilen, ob das zulässig ist. Eine Sozialberatungsstelle kann Ihnen helfen. Außerdem können Sie sich an eine Wohnungslosenhilfe oder eine kirchliche oder soziale Einrichtung (z. B. Caritas) wenden.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten

Hinterlassen Sie hier einen Kommentar. Beachten Sie vorher unsere Netiquette.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.