Hartz 4: Vorschuss vom Jobcenter

Es kann passieren, dass eine hilfebedürftige Person mit Anspruch auf Hartz 4 zum Zeitpunkt der Antragstellung so wenig Vermögen besitzt, dass sie sofortige finanzielle Hilfe benötigt. Doch auch wenn jemand bereits Hartz 4 bezieht, ist es denkbar, dass er aufgrund von erforderlichen einmaligen Mehrausgaben in Geldnot gerät. Eine mögliche Lösung wäre ein Vorschuss auf das ALG 2.

Gibt es einen Vorschuss vom Jobcenter, wenn jemand mittellos ist? Unter bestimmten Umständen ist das der Fall.

Gibt es einen Vorschuss vom Jobcenter, wenn jemand mittellos ist? Unter bestimmten Umständen ist das der Fall.

Kann man einen Vorschuss auf Hartz 4 bekommen? Wer hat einen Anspruch auf einen Vorschuss auf das Arbeitslosengeld 2? Ist es notwendig, für einen Hartz-4-Vorschuss einen Antrag zu stellen? Die Antworten finden Sie in unserem Ratgeber.

Kurz und bündig: Vorschuss vom Jobcenter

  1. Eine Person, die Anspruch auf Hartz 4 hat, kann bei akuter Geldnot einen Vorschuss auf das Arbeitslosengeld 2 bekommen. Solange der Betroffene allerdings keinen Antrag stellt, muss der Leistungsträger diesen nicht gewähren.
  2. Für einen Antrag auf Hartz-4-Vorauszahlung genügt ein formloses Schreiben, in dem der Grund für den Bedarf vermerkt ist.
  3. Die Höhe des Vorschusses ist abhängig von der Höhe des Hartz-4-Satzes und den Lebensverhältnissen des Betroffenen. Für gewöhnlich fällt der Vorschuss geringer aus als ein regulärer Hartz-4-Satz für einen Monat. Die Vorauszahlung wird auf die spätere Geldleistung angerechnet.
  4. Für größere Ausgaben können Hartz 4 Empfänger ein zinsloses Darlehen in Anspruch nehmen. Anschließend behält das Jobcenter etwa 10 Prozent des monatlichen Regelsatzes ein, um die Darlehensschuld zu tilgen.


Besteht Anspruch auf einen Vorschuss auf Hartz 4?

Ein Anspruch auf eine Vorauszahlung auf Hartz 4 ist unter bestimmten Umständen gegeben. In § 42 Absatz 1 Erstes Sozialgesetzbuch (SGB I) heißt es:

Gibt es eine frühere Zahlung vom Jobcenter, wenn jemand mittellos ist? Ein Vorschuss hängt von der Bearbeitungsdauer ab.

Gibt es eine frühere Zahlung vom Jobcenter, wenn jemand mittellos ist? Ein Vorschuss hängt von der Bearbeitungs­dauer ab.

Besteht ein Anspruch auf Geldleistungen dem Grunde nach und ist zur Feststellung seiner Höhe voraussichtlich längere Zeit erforderlich, kann der zuständige Leistungsträger Vorschüsse zahlen, deren Höhe er nach pflichtgemäßem Ermessen bestimmt. Er hat Vorschüsse nach Satz 1 zu zahlen, wenn der Berechtigte es beantragt; die Vorschußzahlung beginnt spätestens nach Ablauf eines Kalendermonats nach Eingang des Antrags.

Demzufolge müssen für einen Hartz-4-Vorschuss diese Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Es besteht ein grundsätzlicher Anspruch auf Hartz 4.
  • Es wird voraussichtlich längere Zeit dauern, um die Höhe der zustehenden Geldleistungen zu ermitteln.

Allerdings sind diese Voraussetzungen allein unter Umständen nicht ausreichend, um tatsächlich einen Vorschuss auf Hartz 4, für die Miete beispielsweise, zu erhalten. Der zuständige Leistungsträger kann ihn gewähren, muss es aber nicht tun. Verpflichtet ist er dazu laut § 42 Absatz 1 SGB I erst, wenn der Betroffene einen Antrag auf einen Hartz-4-Vorschuss stellt.

Bearbeitungsdauer: Das Jobcenter hat in der Regel sechs Monate Zeit, um einen Antrag auf Hartz 4 zu bearbeiten.

Wie ist ein Hartz-4-Vorschuss zu beantragen?

Für einen Antrag auf einen Hartz-4-Vorschuss gibt es kein festgelegtes Muster. In der Regel genügt ein formloses Schreiben. Darin ist der Grund für den Bedarf einer Hartz-4-Vorauszahlung anzugeben. Es ist möglich, den Antrag auf einen Hartz-4-Vorschuss mit dem Erstantrag auf ALG 2 zusammen zu stellen.

Wie hoch ist der Hartz-4-Vorschuss?

Personen mit Anspruch auf Hartz IV, die einen Vorschuss benötigen, müssen einen Antrag stellen.

Personen mit Anspruch auf Hartz IV, die einen Vorschuss benötigen, müssen einen Antrag stellen.

Die Höhe des Vorschusses bestimmt nicht der Leistungsempfänger, sondern das Jobcenter. Dabei berücksichtigt es normalerweise unter anderem folgende Aspekte:

  • Höhe des Hartz-4-Satzes, der voraussichtlich gezahlt wird
  • Lebensverhältnisse des Betroffenen

In der Regel ist der bewilligte Vorschuss nicht so hoch wie der komplette Hartz-4-Satz für einen Monat.

Erhält der Antragsteller den Hartz-4-Vorschuss sofort? Gemäß § 42 Absatz 1 SGB I muss der Vorschuss spätestens einen Monat nach dem Erhalt des Antrags gezahlt werden.

Welche Form hat der Hartz-4-Vorschuss? Der ALG-2-Vorschuss muss übrigens nicht unbedingt in Form von Geld gewährt werden. Auch die Ausgabe von Gutscheinen, z. B. für Lebensmittel, ist möglich.

Muss ein Hartz-4-Vorschuss zurückgezahlt werden?

Ein Hartz-4-Vorschuss muss in manchen Fällen zurückgezahlt werden. Dies trifft bei folgenden Sachverhalten zu:

  • Der Vorschuss auf Hartz 4 betrug mehr als die dem Empfänger tatsächlich zustehende Leistung.
  • Der Hartz-4-Vorschuss stand dem Empfänger nicht zu.
Anrechnung des Vorschusses: Der bewilligte Hartz-4-Vorschuss wird auf die Leistung angerechnet, welche dem Empfänger zusteht. Das bedeutet, dass der Betrag des Vorschusses vom Hartz-4-Satz abgezogen wird.

Hartz-4-Vorschuss in Form von Darlehen

Empfänger von Hartz 4 erhalten keinen Vorschuss, sondern ein Darlehen.

Empfänger von Hartz 4 erhalten keinen Vorschuss, sondern ein Darlehen.

Aus § 42 Absatz 1 SGB I geht hervor, dass eine Person nur dann die Voraussetzungen für einen Hartz-4-Vorschuss erfüllt, wenn die Höhe der zustehenden Leistungen noch nicht ermittelt worden ist. Dies ist jedoch in der Regel nur bei Personen der Fall, die noch nicht Hartz 4 beziehen. Wie aber erhalten Hartz-4-Empfänger einen Vorschuss, wenn es darum geht, größere Ausgaben zu tätigen?

Diese können einen Hartz-4-Vorschuss in Form eines zinslosen Darlehens erhalten. In § 42a Absatz 1 Zweites Sozialgesetzbuch (SGB II) steht:

Darlehen werden nur erbracht, wenn ein Bedarf weder durch Vermögen nach § 12 Absatz 2 Satz 1 Nummer 1, 1a und 4 noch auf andere Weise gedeckt werden kann. Darlehen können an einzelne Mitglieder von Bedarfsgemeinschaften oder an mehrere gemeinsam vergeben werden. Die Rückzahlungsverpflichtung trifft die Darlehensnehmer.

Ein Beispiel für einen solchen Bedarf wäre ein neuer Kühlschrank, wenn das alte Gerät kaputt ist. Die Höhe des Darlehens richtet sich nach den entstehenden Kosten.

Rückzahlung: Das Darlehen wird zurückgezahlt, indem das Jobcenter jeden Monat (ab der Auszahlung) zehn Prozent des Regelsatzes einbehält. Sobald der Betroffene kein Hartz 4 mehr erhält, wird der restliche Betrag des Darlehens sofort fällig.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52 Bewertungen, Durchschnitt: 4,23 von 5)
Loading...

Hinterlassen Sie hier einen Kommentar. Beachten Sie vorher unsere Netiquette.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.