Arbeitslosengeld beziehen als Student – Ist das überhaupt möglich?

Um die Chancen auf den Traumberuf oder generell gut bezahlte Jobs zu erhöhen, wählen viele eine akademische Ausbildung an einer Universität oder Fachhochschule. Doch wie allgemein bekannt ist, haben Studierende meist nicht viel Geld.

Hartz-4-Bezug als Student: Ist das möglich?

Hartz-4-Bezug als Student: Ist das möglich?

Dann stellt sich für Betroffene manchmal die Frage, ob es generell finanzielle Unterstützung für Studenten vom Arbeitsamt gibt. Ob und wann Arbeitslosengeld während des Studiums bezogen werden kann, wird hier beantwortet.

Kurz & bündig: Das Wichtigste zum Arbeitslosengeld als Student

  1. In der Regel besteht kein Anspruch auf Hartz 4 als Student – oder auf Arbeitslosengeld allgemein.
  2. Studieren und gleichzeitig Hartz 4 zu beziehen ist nur in Ausnahmefällen möglich, und dann werden meist auch nur einzelne Leistungen erbracht.
  3. Die Grundsicherung kann als Student jedoch in der Übergangszeit von einem Studium zum anderen regulär gewährleistet werden.

Hartz 4 und gleichzeitig Studium: Das ist eher die Ausnahme

Um Hartz 4 im Studium zu erhalten, müssen Ausnahmefälle vorliegen.

Um Hartz 4 im Studium zu erhalten, müssen Ausnahmefälle vorliegen.

Auch wenn Arbeitslosengeld für das Student-Sein sehr verlockend klingen kann, muss an dieser Stelle bereits ein Dämpfer erfolgen. Die Grundversicherung für einen Studenten soll über das Bafög gewährleistet werden – und nicht über Arbeitslosengeld. Demnach kann auch ein Werkstudent kein Arbeitslosengeld 2 beziehen.

Doch nicht jeder, der gerne studieren möchte, hat einen Anspruch auf Bafög oder kann von seinen Eltern unterstützt werden. Das ALG 2 erscheint vor allem für Studenten ohne Anspruch auf Bafög als eine attraktive Option.

Hier gilt: Wer weder für BAföG noch BAB/Ausbildungsgeld berechtigt ist, kann regulär Arbeitslosengeld als Student beziehen – gesetzt den Fall, dass er über bestimmte Voraussetzungen verfügt.

In welchen Fällen kann ein Student zusätzlich Hartz 4 beziehen?

Auch wenn Arbeitslosengeld für einen Student mit Bafög-Bezug nicht vorgesehen ist, ist es per se aber auch nicht ausgeschlossen. In einzelnen Fällen können Arbeitslosengeld und Bafög im Studium bezogen werden – meistens handelt es sich jedoch nur um einzelne Leistungen.

Teilzeitstudium

Wer sich in einen Teilzeitstudiengang einschreibt, ist regulär von Bafög-Förderung ausgeschlossen. In einem Teilzeitstudium kann jedoch Hartz 4 bezogen werden – auch hier müssen die entsprechenden Anforderungen vorliegen.

Außergewöhnliche Härtefälle

Ein Student kann Hartz 4 bekommen, wenn Mehrbedarf z.B. bei einer Schwangerschaft besteht.

Ein Student kann Hartz 4 bekommen, wenn Mehrbedarf z.B. bei einer Schwangerschaft besteht.

Mehrbedarf

Einzelne Leistungen des Hartz 4 sind für Studenten dann möglich, wenn ein besonderer Härtefall vorliegt. Dies ist immer dann der Fall, wenn die Ausbildung gefährdet ist; dies muss jedoch genügend gerechtfertigt werden. Dabei ist es nicht mit dem Anführen von fehlenden Finanzen getan. Ob ein Härtefall vorliegt und Arbeitslosengeld als Student bezogen werden kann, wird von der jeweiligen Instanz entschieden.

Die Bedarfe einiger Studierenden können manchmal nicht durch das Bafög gedeckt werden – das ist zum Beispiel bei einer Schwangerschaft, chronischen Krankheiten oder Behinderungen der Fall. Im zweiten Sozialgesetzbuch ist im § 27 Absatz 2 deshalb Folgendes geregelt:

Leistungen werden in Höhe der Mehrbedarfe nach § 21 Absatz 2, 3, 5 und 6 und in Höhe der Leistungen nach § 24 Absatz 3 Nummer 2 erbracht, soweit die Mehrbedarfe nicht durch zu berücksichtigendes Einkommen oder Vermögen gedeckt sind.

Zu diesen Mehrbedarfsleistungen zählt beispielsweise die Erstausstattung für werdende Mütter oder auch nötige Therapien im Falle einer dauerhaften Erkrankung.

Beurlaubung, Krankheit oder Übergangszeit

Muss ein Studium aufgrund einer Krankheit unterbrochen werden, erlischt nach drei Monaten der Anspruch auf Bafög und die betroffene Studentin/der betroffene Student kann ALG2 beziehen. Auch bei der Übergangszeit von Bachelor zum Master kann Arbeitslosengeld von einem Student bezogen werden, welcher laut Bafög grundsätzlich förderungsberechtigt ist – das ist immer dann der Fall, wenn zwischen Bachelorstudiengang und Masterstudiengang länger als ein Monat Zeit liegt.

Wenn Sie sich darüber informieren möchten, ob Sie Arbeitslosengeld als Student beziehen können, sind die sozialen Einrichtungen des Studentenwerkes Ihr Ansprechpartner.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,53 von 5)
Loading...

Hinterlassen Sie hier einen Kommentar. Beachten Sie vorher unsere Netiquette.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.